Redaktion  || < älter 2006/1617 jünger > >>|  

Neues Druckleitungsset für Hebeanlagen von Kessel

(20.9.2006) Ein Druckleitungsset für Hebeanlagen hat nun der Entwässerungsspezialist  Kessel neu in seinem Programm. Das Set enthält einen flexiblen, fünf Meter langen PVC-Schlauch mit Verstärkungsspiralen, der mit einer Übergangsverschraubung direkt an die Kessel-Hebeanlagen für fäkalienfreie Abwässer, Aqualift S und Minilift angeschlossen werden kann. Spezielles Werkzeug oder Kleber werden nicht benötigt. Verarbeiter sparen so Zeit und Kosten.

Druckleitung, Hebeanlage, PVC-Schlauch, fäkalienfreie Abwässer, Abwasserhebeanlage, Gebäudeentwässerung, fäkalienfreies Abwasser, Rohbau, Sanitärinstallateur

"Mit dem neuen Druckleitungsset hat jetzt der Rohbauunternehmer die Möglichkeit, die Druckleitung selbst an die Hebeanlage anzuschließen - unabhängig von der zeitlich schwierig zu koordinierenden Zuarbeit durch einen Installateur. Die Arbeitsprozesse werden damit optimiert", erklärt Kessel-Produktmanager Martin Jais. Vorteilhaft auch für den Sanitärinstallateur: Bisher musste er in einer sehr frühen Bauphase, in der er eigentlich mit seinem Gewerk noch nicht involviert ist, eigens auf die Baustelle, nur um eine Druckleitung zu verlegen. Dieser Zusatzaufwand kann jetzt entfallen. Darüber hinaus macht die Verlegetechnik mittels Schlauch die bisher gängige Praxis überflüssig, den Weg der Druckleitung auszuschalen.

Auch für Händler ist es von Vorteil, das neue Set auf Lager zu haben: Sie können jetzt dem Verarbeiter ein komplettes Paket für den Einbau von Hebeanlagen anbieten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: