Redaktion  || < älter 2006/1563 jünger > >>|  

Wienerberger mit neuen Pflasterklinkern auf der GaLaBau 2006

(11.9.2006, GaLaBau-Vorbericht) Auf der diesjährigen GaLaBau in Nürnberg will Wienerberger eine Auswahl des umfangreichen Terca Pflasterklinker-Sortiments präsentieren, das auf aktuelle Marktbedürfnisse und Kundenwünsche ausgerichtet und erweitert worden sei. Zu den Neuheiten gehören die Retro-Pflasterklinker, die durch ein spezielles Fertigungsverfahren eine natürliche Alterung erfahren. Dabei werden die Ziegel u.a. in großen Tonnen gerumpelt bis eine typische Altstadt-Pflasteroptik entsteht. Leicht unregelmäßige Formen mit rustikaler Oberfläche sind das Ergebnis. Die neuen Retro-Pflasterklinker sind in den drei Sorten ...

  • "Trier" (rot-rotbraun-gelb),
  • "Speyer" (rot-braun-bunt) und
  • "Rotenburg" (anthrazit-rotbraun-bunt) erhältlich.

Als weitere Neuheit stellt Wienerberger die so genannten Pflasterriegel im Format 210 x 50 x 70 mm aus dem neu hinzugekommenen Sortiment der Knabe Klinkerwerke vor (Bild rechts). Durch das längliche Format und eine rustikale Wasserstrichoberfläche entstehen interessante Flächen mit feingliedriger und individueller Optik.

Der einmalige Charakter des gebrannten Ziegels aus natürlichem Ton und die vielfältigen Farben, Texturen und Formate können Wegen, Gärten und Plätzen eine ganz besondere Ästhetik verleihen. Neben den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten gelten Pflasterklinker als einfach zu verlegen, witterungsbeständig, ziemlich unempfindlich gegen Beschädigungen, resistent gegenüber Umweltbelastungen und somit langlebig und wartungsfrei.

Pflasterklinker werden bei höherer Temperatur (ca.1.100° Celsius) als herkömmliche Ziegel gebrannt. Durch Sinterung entstehen Ziegel mit großer Festigkeit und hoher Dichte, die widerstandsfähig und leicht zu pflegen sind. Die leicht geraute Oberfläche macht sie rutschfest und sicher begehbar.

Laut Wienerberger läßt bei Terca und Knabe Pflasterklinkern ein Fugenanteil von 10 Prozent knapp 40 Prozent des Regenwassers versickern. Damit bleibt der Feuchtigkeitsgehalt des Bodens ausgeglichen und die Kanalisation wird entlastet. Spezielle Sickerklinker können auch eine Wasserversickerung um ca. 70 Prozent bieten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: