Redaktion  || < älter 2006/1542 jünger > >>|  

KMEs "Q-tec"-Kupferrohr für Trinkwasser zugelassen

(7.9.2006) Seit August 2006 hat das von der KME Germany AG entwickelte Kupferrohr "Q-tec" die DVGW-Zulassung für die Trinkwasserinstallation. Bisher war das besonders dünne und leichte Kupferrohr, das mit einem festhaftenden Kunststoffmantel versehen ist, vor allem in der Flächenheizung und Heizkörperanbindung zum Einsatz gekommen. "Q-tec" kommt gegenüber dem klassischen Ringrohr mit zwei Drittel weniger Kupfer aus. Dies verspricht zum einen Vorteile beim Handling auf der Baustelle, zum anderen ist das neue KME-Markenkupferrohr auch preislich interessant.

Trinkwasserleitung, Trinkwasserrohr, Sanitärtechnik, Ringrohr, Trinkwasserrohre, Trinkwasserinstallation, Wasserleitung, Kupferrohre, Flächenheizung, Heizkörperanbindung, Pressfittings

Mit der DVGW-Zulassung für Trinkwasser-Installationen nach DIN 1988 und DIN EN 806 weist das robuste, leicht zu verarbeitende Kupferrohr jetzt ein erweitertes Einsatzspektrum auf. So lassen sich mit "Q-tec" auch die letzten Meter zur Trinkwasser-Zapfstelle realisieren. "Q-tec" verfügt über alle von Kupferrohr bekannten Materialeigenschaften für die Trinkwasserinstallation. Hierzu zählen Hygienevorteile, Langlebigkeit, eine extreme Druckbeständigkeit bis 33 bar und nicht zuletzt vollständige Recyclingfähigkeit.

KME bewertet die DVGW-Zulassung für das erst im Herbst 2005 eingeführte neue Markenkupferrohr als wichtigen Durchbruch für den Markterfolg: "Jetzt haben die Verarbeiter die Sicherheit, dass neben Flächenheizungen auch ein großer Teil der Verbindungsleitungen in der Hausinstallation mit 'Q-tec' realisiert werden kann. Auf diese Weise sind durchgängige Trinkwasser- und Heizungsinstallationen aus Kupfer möglich, in denen sich die Verarbeitungs- und Kostenvorteile des neuen Markenkupferrohrs deutlich bemerkbar machen", so Franz Thiele, Commercial Director Central Europe der KME-Division "Building Applications".

Durch das dünne Kupferrohr kann "Q-tec" sowohl von Hand als auch mit Biegefeder oder Biegewerkzeug leicht gebogen werden. Zum Trennen der Rohre reicht eine Rohrschere. Diese ist mit einem Entgrater versehen; Entgraten und Kalibrieren erfolgen in einem Arbeitsgang. Verbindungen werden mit den zum Lieferprogramm gehörenden "Q-tec"-Pressfittings verarbeitet. Dabei erfolgt die Abdichtung "Metall auf Metall".

"Q-tec"-Kupferrohre von KME werden in den Abmessungen 14x2 und 16x2 in Ringen von 100 Metern geliefert, so dass nur wenige Verbindungsstellen erforderlich sind. In der Dimension 20x2 stehen Ringe von 50 Metern zur Verfügung. Darüber hinausgehende Längen sind auf Anfrage möglich.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: