Redaktion  || < älter 2006/1536 jünger > >>|  

Kyocera stellt neues Hochleistungs-Photovoltaik-Modul vor

(6.9.2006) Der japanische Technologie-Konzern Kyocera, einer der weltweit agierenden Hersteller im Bereich Photovoltaik, stellte im Rahmen der 21. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition in Dresden sein neues Hochleistungsmodul KC200GHT-2 vor. Das neue Modul mit einer Leistung von 200 Watt peak (Wp) eignet sich sowohl für netzgekoppelte Anlagen als auch für Insellösungen.

Solarzellen, Photovoltaik, netzgekoppelte Anlagen, Kyocera, Hochleistungsmodul, Insellösungen, Stromverlust, Photovoltaikanlage, Hagelschlagfestigkeit, 3-Bus-Bar-Technologie, IEC 61215, EVA-Folie, PET-Folie

Das neue Kyocera Hochleistungsmodul KC200GHT-2 mit einer Spitzenleistung von 200 Wp verfügt über 54 Solarzellen auf einer Fläche von 1425 x 990 Millimeter. Das Modul ist mit 3-Bus-Bar-Technologie ausgestattet, welche die Zellkontaktierung verbessern und somit den Stromverlust im Modul reduzieren soll. Das Ergebnis ist ein besserer Wirkungsgrad bei gleicher Fläche: Die Zelleffizienz der im KC200GHT-2 verwandten Zellen liegt bei über 16,00 Prozent, ein extrem hoher Jahresenergieertrag der Photovoltaikanlage sei damit garantiert - so Kyocera.

Zum Witterungsschutz sind die Zellen zwischen einer gehärteten Glasabdeckung (Hagelschlagfestigkeit gemäß IEC 61215 durch den TÜV getestet) und einer EVA-Folie eingebettet. Rückseitig sind sie mit PET-Folie versiegelt. Das Laminat ist in einen stabilen, leicht zu montierenden Aluminiumrahmen eingefasst, dessen Abmaße 1425 x 990 mm betragen. Bei einem Gesamtgewicht des Moduls von nur 18,5 Kilogramm bietet das KC200GHT-2 so ein für den Transport geeignetes Verhältnis von Größe zu Gewicht.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: