Redaktion  || < älter 2006/1464 jünger > >>|  

Neues Glasschutz-System von 3M. Zielgruppe: z.B. Malerbetriebe

(24.8.2006) Glasoberflächen unterliegen einer ständigen Alterung. Selbst fabrikneue Gläser, die für das menschliche Auge glatt erscheinen, bieten Schmutz, Kalk oder Wasserpartikeln Halt.

Glasschutz, Fenster reinigen, Veredelung der Glasoberfläche, Glasreinigung, Veredlung, Glas, Flachglas, Glasfläche, Fensterglas, Glasfassade, Glas behandeln, Nanometer, Nano, Nanotechnologie, Reinigung

Mit dem neuen 3M ECC 3000 Aktiv Glasschutz-Kit hat 3M eine neuartige Beschichtung für alle Glasflächen entwickelt, die Wasser, Öl oder Fett effektiv abweisen und so die Werterhaltung der glänzenden Oberfläche unterstützen soll. 3M wendet sich mit dem Kit explizit an Malerbetriebe. Ihnen verspricht das neue Produkt demnach die Möglichkeit, ihr Angebot für gewerbliche und private Kunden auszubauen und so weitere Umsatzpotentiale zu erschließen.

Durch die Veredelung auf Basis der Easy Clean Coating (ECC) Technologie von 3M werden Glasflächen mit eine strapazierfähige Oberfläche im Nanometer-Bereich ausgerüstet - so der Hersteller. Diese sei unsichtbar, schütze die Glasfläche und erleichtere ihre Reinigung. Auch leichte Verschmutzungen, etwa Fingerabdrücke, sollen sich einfach abwischen lassen. Teure und zugleich umweltschädliche Reinigungsmittel würden überflüssig. Schon eine einfache Mischung aus Wasser und Essig könne für ein strahlendes Ergebnis sorgen.

Auch für ältere Glasflächen eigne sich die Beschichtung. 3M empfehlt allerdings eine Vorbereitung mit dem 3M Glass Polishing Compound.

Erhältlich ist das 3M ECC 3000 Aktiv Glasschutz-Kit für professionelle Anwender im Fachhandel.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: