Redaktion  || < älter 2006/1380 jünger > >>|  

Lochkante sorgt für mehr Sicherheit bei Außentreppen

(11.8.2006) Außentreppen sind besonders bei Nässe und Frost immer eine gewisse Gefahrenquelle - sowohl für den Grundstückseigentümer (oder seinen Vertreter) wie auch für den Nutzer, wenn es zu Unfällen und Verletzungen kommt. Es ist also im Sinne aller, der Sicherheit von Außentreppen eine hohe Priorität einzuräumen. Beispielsweise Graepel-STUV bietet vor diesem Hintergrund profilierte Edelstahl-Treppenstufen mit gelochter Stufenvorderkante an:

Außentreppe, Außentreppen, rutschfest, profilierte Edelstahl-Treppenstufen, Treppenstufe, Stufenvorderkante, Stolperunfälle, Treppenhersteller, Treppenstufen aus Lochblech

Für Außentreppen aus Metall stellen die gelochten Stufenvorderkante einen Mehrwert dar, der sich auszahlen kann: Der Gefahr von Stolperunfällen - sie zählen zu den häufigsten Schadensereignissen überhaupt - wird deutlich entgegengewirkt. Denn besonders auf der Stufenvorderkante braucht der Fuß sicheren Halt, um bei nasser und kalter Witterung nicht ins Rutschen zu geraten. Die Lösung vom Treppenhersteller Graepel-STUV erweckt dabei nicht den Eindruck einer Unfallverhütungsmaßnahme. Ganz im Gegenteil: Ihre aufgelockerte Struktur setzt optische Akzente und zeigt zudem die Stufenkante deutlich an - ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt dieser Lösung.

Die einteilige Graepel-Stufe aus 3 mm Edelstahlblech ist überwiegend in geschlossener Oberfläche mit aufstehender Kegelprägung von 5 mm Durchmesser konzipiert; das verspricht bereits eine gewisse Sicherheit. Die versetzte Lochung an der Stufenvorderkante mit 5 mm freiem Lochdurchmesser verbessert zusätzlich den Ablauf von Nässe und den Gripp bei jedem Wetter.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: