Redaktion  || < älter 2006/1357 jünger > >>|  

Assa Abloy Sicherheitstechnik läßt sich die Security nicht nehmen

(9.8.2006) Die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH, eigenen Angaben zufolge weltweiter Marktführer für elektromechanische Verriegelungstechnik und einer der führenden Hersteller von Schließzylindern, Schlössern und Schließanlagen in Deutschland, will sich mit ihren Traditionsmarken IKON und effeff auf der diesjährigen Security in Essen präsentieren. Neben neuen Produkten stellt das Unternehmen, das aus der Fusion der IKON GmbH Präzisionstechnik Berlin und der effeff Fritz Fuss GmbH & Co. KGaA Albstadt hervorgegangen ist, auch das Konzept zu seinem neuen IKON-Musterladen vor.

Verriegelungstechnik, Schließzylinder, Schlösser, Schließanlagen, Schloss, Schließanlage, Security, Musterladen, Fluchttürsteuerung, Zutrittskontrollsystem, Zutrittskontrolle, Zylinder, Sicherheitsschlösser, SicherheitsschloßIm Mittelpunkt des Messeauftritts sollen die neuen Produkte, wie die Mitglieder der effeff-Schlossfamilie 319, 519 und 509E, das neue effeff-Unterputzterminal 1380 für Fluchttürsteuerungen stehen, mit dem die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH ihre Kompakt- und Designterminals im Bereich Rettungswegtechnik erweitert hat, sowie der Türöffner 118, der weltweit als kleinster Standardtüröffner gilt. Aufgrund gezielter Anpassung an die Bedürfnisse im Objektschlossbereich hat Assa Abloy auch die effeff-Schlosspalette erheblich erweitert. Bemerkenswerte Neuheit ist dabei das Klemmstecksystem für Kabelübergänge. Der Kabelübergang mit den Anschlussklemmen dient anstelle einer Verteilerdose als Schnittstelle zwischen Tür und Gebäudeinstallation. An dieser Schnittstelle können jetzt auch Diagnose- und Inbetriebnahmegeräte jederzeit in einfacher Weise angesteckt werden.

Als weitere Messehighlights sind angekündigt ...

  • ANYKEY, der Edelstahl-Sicherheitsbeschlag mit integrierter Zutrittskontrolle,
  • der neue VERSO CLIQ-Batteriedeckel mit Transponderchip,
  • Freeway, die patentierten Paniktür- und Notausgangverschlüsse von IKON sowie
  • OPENDO, die neue All-in-one-Systemlösung für Zutrittskontrolle, Zeitwirtschaft, bargeldloses Bezahlen, Parkraummanagement, Personalabrechnung und Betriebsorganisation.

Ein neues Merkmal bei OPENDO ist die so genannte Network on Card-Technologie (NoC), die es möglich macht, Zutrittsberechtigungen zu vergeben, ohne bei einer Änderung die Stand-Alone-Zylinder oder die Beschläge eines Zutrittskontrollsystems anlaufen zu müssen: "Bei Network on Card dient die Identkarte, mit der ein virtuelles Netzwerk aufgebaut wird, als Transportmittel für Berechtigung, Buchung und Systemmeldung", erklärt Volker Hausladen, Produktmanager Zutrittskontrollsysteme bei Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH, "der Vorteil von NoC ist der Convenience-Gedanke, also die Verknüpfung von Komfort und Zweckmäßigkeit mit deutlicher Zeit- und Arbeitsersparnis." Neu bei Freeway ist die Kombination der Paniktür- und Notausgangverschlüsse mit effeff-Linear-Türöffner, die aufgrund ihrer integrierten Elektronik ohne Verkabelungsaufwand im Türblatt schnell und einfach installiert werden können.

Daneben präsentiert die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH das neue IKON-Musterladen-Konzept, die speziell auf den Endgebraucher zugeschnittene Ladenpräsentation für das IKON-Sortiment. Ziel des Konzeptes ist es, dem Endgebrauchermarkt mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Ebenfalls zum ersten Mal soll auf der Security die neue Zusammenarbeit der Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH mit der SOMMER Fassadensysteme-Stahlbau-Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG vorgestellt werden, deren Sicherheitstüren künftig auch mit effeff-Sicherheitsschlössern ausgestattet werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: