Redaktion  || < älter 2006/1281 jünger > >>|  

ING-DiBa macht Baufinanzierungen attraktiver

(30.7.2006) Mit neuen Rahmenbedingungen will die Direktbank ING-DiBa Bauherren und Wohnungskäufern ab dem 1. August attraktivere Konditionen anbieten. Durch eine neue Konditionssystematik werden die so genannten 1A-Konditionen günstiger und gelten bis zu 70% des Kaufpreises bzw. der Herstellungskosten (bisher 60%). Dabei verzichtet die ING-DiBa auch weiterhin auf Gebühren, wie Schätz-, Kontoführungs- oder Bearbeitungsgebühren.

Bei Forward-Darlehen hat die ING-DiBa bereits Anfang Mai den Zinsaufschlag gesenkt. Dadurch erhalten Darlehensnehmer die Möglichkeit, sich für eine anstehende Anschlussfinanzierung günstigere Konditionen für Kredite bis zu 36 Monate im Voraus zu sichern.

Beim jährlichen Tilgungssatz sollen die Kunden von Europas größter Direktbank ab dem 1. September mehr Flexibilität haben. Konnten sie bisher den Tilgungssatz zwischen einem und fünf Prozent pro Jahr festlegen, können sie zukünftig bis zu zehn Prozent ihres Darlehens zurückzahlen. So können insbesondere Anschlussfinanzierer das aktuell vergleichsweise niedrige Zinsniveau für eine höhere Tilgung nutzen. Während der Zinsbindung kann der Tilgungssatz wie bisher bis zu zweimal kostenlos angepasst werden. Durch das von der ING-DiBa angebotene Sondertilgungsrecht von bis zu 5% pro Jahr erhält der Darlehensnehmer eine weitere Möglichkeit, seine Tilgung durch eine Einmalzahlung zu erhöhen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: