Redaktion  || < älter 2006/1242 jünger > >>|  

Modellpflege für Unideks Steildachelemente

(24.7.2006) Mit dem neuen Dachelement Uni-Plan Plus bietet Unidek ein robustes, 3-seitig holzbeplanktes Dämm-Sandwich. Die Tragwerke sind zwischen den Deckflächen integriert, so dass keine zusätzlichen Sparren mehr nötig sind. Das vereinfacht den Aufbau und verbessert die Kostensituation. Bauseits sind nur noch Fuß-, Mittel- oder Firstpfetten bereit zu stellen.

Das Element Plan Plus bietet sich in dieser neuen Variante für Einfamilien- und Reihenhäuser ebenso an wie für größere Baumaßnehmen - also z.B. Turn-, Werk- und Lagerhallen, Schulen oder repräsentative Ausstellungsräume. Die ab Werk weiße Untersicht ist oberflächenfertig, bedarf also keiner Nachbehandlung und verleiht dem Bauwerk bereits im Rohbau eine ansprechende Optik.

Mit dem Modelljahr 2006 wird das Uni-Plan Plus auch in einer neuen Größe ausgeliefert. Die Elemente sind jetzt 1,25 Meter breit und bis zu 8 Meter lang. Auch die Beplankung hat sich verändert. Statt der bisherigen 7 mm dicken Feinpressspanplatten werden ab Baujahr 2006 Platten mit einer Stärke von 10 mm verbaut. Das Mehr an Masse kommt dem Schallschutz zu Gute und soll den ohnehin schon guten sommerlichen Wärmeschutz verbessern.

Mit dem Modelljahr 2006 liefert Unidek überdies ein neues Fugenprofil, dass die Luftdichtigkeit zwischen den Elementen erhöht. Das neue Fugenprofil verfügt über zwei zusätzliche Dichtungslippen aus Weichgummi. Zusammen mit den massiven umlaufenden Holztragwerken lassen die neuen Profile eine solide Luftdichtung erwarten.

Die neuen Elemente gibt es in den Dicken 180, 220 und 250 mm. U-Werte von bis zu 0,15 W/m²K erlauben den Einsatz dieser Elemente bis hin zu ambitionierten Nullenergiehäusern.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: