Redaktion  || < älter 2006/1167 jünger > >>|  

Slide-Swingdoor Rollin' System: Türautomatik für mehr Nutzungsfläche

(11.7.2006) Raumwunder gibt es nicht nur in der Automobilindustrie: Erstaunlich ist, mit wie wenig Platz das Türautomatik-Konzept Rollin' System von TORMAX auskommt. Damit erschliesst das Rollin' System neue Anwendungen für die Türautomation. Bei engen Platzverhältnissen kann das Rollin' System mehr Nutzungsfläche schaffen als alternative Portaltechniken.

automatische Schiebe-Schwenk-Tür, Schwenktür, Schiebetür, schwenken, schieben, Türautomatik, Türautomation, Automatiktür, Automatiktüren, Türsystem, Türanlage, Portaltechnik, Türflügel, geringer Platzbedarf, Break-out-Vorrichtung

Das Rollin' System besteht aus zwei Türflügeln, die im Schiebe-Schwenk-Prinzip öffnen und schließen. "Es war uns ein besonderes Anliegen, auch das Schiebe-Schwenk-Konzept völlig neu zu definieren und den von Natur aus kantigen Verlauf des Prinzips nach TORMAX Mass völlig rund laufen zu lassen", erklärt Uwe Brockmüller, Anwendungstechniker des Schweizer Herstellers TORMAX. Schiebe-Schwenk-Automationen für die Architektur haben entwicklungstechnisch bislang eher wenig Aufmerksamkeit erfahren, da sie konventionell nur einen Nischenmarkt bedienen. Doch während die viele Mitbewerber im Bereich Türautomation sich mit dem Schiebe-Schwenk-Konzept nicht auseinandersetzen bzw. auseinandergesetzt haben, hat TORMAX mit der Entwicklung des Rollin' Systems diesen Ansatz neu lanciert.

"Raus aus der Nische"

Da das Rollin' System äusserst wenig Platz benötigt, ist es für den Einsatz in schmalen Ein- oder Durchgängen sowie Korridoren prädestiniert. Kleinere Geschäfte und Shop-in-Shop-Systeme schätzen insbesondere den geringen Platzbedarf des Rollin' Systems. Mit ihm entsteht mehr Nutzungsfläche: Auch die transparenten Türflügel aus laminierten Sicherheitsglas sorgen dafür, dass selbst im geöffneten Zustand kein toter Winkel entsteht, wie bei einer konventionellen Tür.

Das Rollin' System ist mit einer integrierten mechanischen Break-out-Vorrichtung ausgestattet; sie garantiert einen stets freien Fluchtweg. Die Tür lässt sich bei Blockierungen oder in der Betriebsart "Geschlossen" einfach aufdrücken. Bei Stromausfall läuft sie im Handbetrieb. Überwachungssensoren, kombiniert mit Aktivierungssensoren, erkennen Personen und Hindernisse im Öffnungs- und Schliessfeld und veranlassen das automatische Reversieren der Tür. Die selbsttragende Konstruktion besteht aus zwei Seitenpfosten mit obenliegender Abdeckung für den TORMAX Antrieb Win Drive 2201 und der Türflügelaufhängung.

Die Türführungen mit Schmutzbefreiung werden seitlich direkt auf den Boden montiert. Wie die übrigen TORMAX Produkte gilt auch das Rollin' System als langlebig und wartungsarm. "Mit dem Rollin' System und seinen Qualitäten wollen wir die häufig auftretenden Schiebe-Schwenktür-Anwendungen wieder beleben", erklärt Anwendungstechniker Uwe Brockmüller.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: