Redaktion  || < älter 2006/1090 jünger > >>|  

Kontrollierte Wohnraumlüftung incl. Kühlung von Zehnder

Raumlüftung, Raumlufttechnik, Kontrollierte Wohnraumlüftung, Klimatechnik, Zehnder, Raumlüftung, Kühlung, Kühltechnik, Raumlufttechnik(29.6.2006) Für frische und angenehm kühle Raumluft - insbesondere an schwül-heißen Sommertagen - kann die neue Zusatzeinheit Artic 500 von Zehnder Comfosystems sorgen. Erstmalig sei laut Zehnder damit ein Komplettsystem für die komfortable Raumlüftung erhältlich, das kontinuierlich gekühlte Frischluft zuführt, und Feuchtigkeit sowie Gerüche dem Wohnraum entzieht.

Artic 500, die erste Kühl-Unit für kontrollierte Wohnraumlüftung auf dem deutschen Markt, wurde speziell für das Lüftungsgerät Zehnder Comfoair 500 entwickelt. Sie verfügt über eine hohe Kühlleistung von etwa 2.2 kW bei mindestens 350m³/h, einer Zuluft von 9°C und einer relativen Feuchte von 40%. Ein zusätzlicher Ventilator regelt die Abfuhr der Abwärme. Und dank der integrierten Kälterückgewinnung arbeitet das Gerät erfreulich energiesparend.

Die Außen-Ummantelung aus hochwertigem Stahl und die dazugehörige Frontplatte aus umweltfreundlichem ABS-Kunststoff lassen eine lange Lebensdauer des Kühlgeräts erwarten. Das Gehäuse integriert den gesamten Kühlkreislauf inklusive der Wärmepumpe sowie dem Direktverdampfer und erleichtert so die Montage. Für die Installation wird die Kühl-Unit zusammen mit dem Comfoair 500 wahlweise an der Wand oder stehend am Boden auf einem speziellen Metallsockel angebracht.

Beide Geräte, Artic 500 und Comfoair 500, werden gemeinsam über die Zehnder Comfocontrol gesteuert. Vor der Inbetriebnahme wird die gewünschte Lufttemperatur über das Display eingegeben. Anschließend kühlt Artic 500 die Luft, die über das Lüftungsgerät entfeuchtet und dem Wohnraum zugeführt wird. Die Wartung der Geräte gilt als unkompliziert. In der Regel sei es ausreichend - je nach Qualität der Außenluft - einmal im Jahr Wärmetauscher, Kondensatbehälter und Hilfsgebläse samt Filter zu reinigen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: