Redaktion  || < älter 2006/1079 jünger > >>|  

Vaillant verdoppelt Umsatz bei Solarsystemen

(28.6.2006) Eine Verdoppelung des Umsatzes bei Solarsystemen gegenüber dem Vorjahr meldet Vaillant Deutschland in den ersten Monaten des Jahres 2006. Da die Neubautätigkeit nach wie vor rückläufig ist, wird Solartechnologie damit immer mehr in der Modernisierung eingesetzt. Davon würden insbesondere Lösungen profitieren, die speziell auf die Belange der Modernisierung ausgerichtet wären. "Das beste Beispiel hierfür ist unser Solar-Brennwert-Kompaktgerät auroCOMPACT, das bei einem überschaubaren Invest eine Komplettlösung in einem Gerät bietet", erläutert Andreas Christmann, Leiter Vermarktung Geschäftsfeld Erneuerbare Energien bei Vaillant Deutschland.

Solarsysteme, Solar-Brennwert-Kompaktgerät, Solartechnologie, Solarspeicher, Brennwert-Heizgerät, Solar-Schichtladespeicher, Wärmeerzeuger, Trinkwassererwärmung, Dachheizzentrale, Warmwasser-Zentralheizungen, Solaranlage, Solarthermie, Gas-Brennwertgerät, Warmwasserspeicher, Solarpumpe, Brennwert-WärmezelleDas Produkt verbindet einen 150 Liter Solar-Schichtladespeicher mit einem Brennwert-Heizgerät und kann als Wärmeerzeuger für Warmwasser-Zentralheizungen und zur zentralen, solar unterstützten Trinkwassererwärmung verwendet werden. Durch seine Kompaktheit bei gleichzeitig geringer Größe und Gewicht sei der auroCOMPACT ein ideales System für Dachzentralen und Nischen. Er biete insbesondere eine günstige Lösung für Kundenwünsche, bei denen bisher aus Platzproblemen keine Solaranlage eingesetzt werden konnte. "Gerade hier setzen viele Modernisierungswünsche an", führt Christmann weiter aus. "Wer sich aus der Schere der hohen Energiekosten befreien möchte und keinen Platz für die Nutzung moderner Solartechnik hat, braucht entsprechend innovative Gesamtlösungskonzepte und keine Komponenten."

Gerade diese unkomplizierte Nutzungsmöglichkeit der Solarthermie in Verbindung mit einem Gas-Brennwertgerät habe vermehrt den Ausschlag für den Kauf gegeben. Um den Montageaufwand noch weiter zu reduzieren hat der Hersteller das Produkt neben dem 150 Liter-Warmwasserspeicher auch mit der Solarpumpe, dem Thermostatmischer, dem Durchflussmengenbegrenzer und der Solarregelung inklusive der Ertragserfassung ausgestattet. Diese werkseitige Vormontage der wichtigsten Baugruppen bilde zudem ein System, das Planungs- und Installationsfehler nahezu ausschließe. Das Produkt eigne sich damit sowohl für den Fachhandwerker als auch für den Nutzer als ideale Einstiegslösung in die Solartechnik.

Die Solareffizienz / Deckung 50% sei mit 4,4 m² Flachkollektoren erfüllt. Eine abgesicherte Warmwasserbereitung auch ohne Solarenergie sei mit einer Leistungszahl von NL = 1,5 gesichert. Die verwendete, innovative Schichtenspeichertechnologie realisiere eine optimale Aufheizung des benötigten Wasservolumens und sichere einen höheren Komfort als ein konventioneller Warmwasserspeicher bei kleinerem Bauraum und geringeren Bereitschaftsenergieverlusten. Die Brennwert-Wärmezelle verfüge über eine Heizleistung von 9 bis 21,6 kW. Das leistungsstarke Brennwertnachheizgerät biete einen hohen Normnutzungsgrad von 109 %. Die Abmessungen betragen 1.690 x 600 x 570 mm (HxBxT). Der Hersteller bietet ein System-Set an, das sowohl das Solar-Brennwertgerät, als auch zwei Antireflex-Flachkollektoren und das Solar-Zubehör umfasst.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: