Redaktion  || < älter 2006/1046 jünger > >>|  

Neue Broschüre zur "Solaren Umweltwand"

Broschüre „Energiebilanz verbessern, Produktivität erhöhen“(22.6.2006; 12.7.2015: Downloadlink korrigiert!) Trans­pa­rente Wärmedämmung rentiert sich nach Ansicht des Fachverbandes Transparente Wärmedämmung (FVTWD) im Vergleich zu vielen Investitionsalternativen (z.B. Pelletheizung) wesentlich schneller - und sei damit oft die wirtschaftlichste Investition bei energetischen Baumaßnahmen im Wohn- und Gewerbebau. Die neue Broschüre des Fachverbandes Transparente Wärmedämmung (FVTWD) will Architekten, Ingenieure, private und öffentliche Bauherren über die Systeme der "Solaren Umweltwand" und ihren wirtschaftlichen Nutzen informieren

  • Als Dämmsystem kommt die Solare Umweltwand hauptsächlich im Wohnbau zum Einsatz: Bei flacher Wintersonne "tankt" das System Wärme, indem die warmen Sonnenstrahlen an das massive Mauerwerk weitergeleitet werden, die steile Sommersonne wird dagegen reflektiert (siehe Grafik).
  • Als Tageslichtsystem sorgt die "Solare Umweltwand" sozusagen als "transluzente Wärmedämmung" in Werkhallen oder Büros für Aufenthaltsqualität: Sie erzeugt eine gleichmäßige, blendfreie Lichtstreuung, weil sie grelle Sonnenstrahlen bricht und verteilt. So werden Verschattungsanlagen und Kunstlicht (tagsüber) überflüssig - das senkt die Kosten für Strom. Gleichzeitig dämmen sie etwa so gut wie modernes Isolierglas (siehe auch Meldung "Projektbericht: Transluzente Wärmedämmung für Profilglas" vom 19.9.2005).

Weil alle Systeme der Solaren Umweltwand ohne Installationen und Wartung auskommen, fallen keine Instandhaltungskosten an.

Die neue Broschüre "Energiebilanz verbessern, Produktivität erhöhen" gibt es kostenlos beim Fachverband Transparente Wärmedämmung ...

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: