Redaktion  || < älter 2006/1032 jünger > >>|  

Neue Bewegungsmelder mit und ohne Fernbedienung

(20.6.2006) Auf der Light+Buildung 2006 stellte das Lüdenscheider Traditionsunternehmen PEHA als eine von mehreren Neuigkeiten seine neuen Bewegungsmelder vor. Die designorientierten Geräte gibt es in drei Ausführungen:

  • als Bewegungsmelder 120°
  • als Bewegungsmelder 290°
  • als Bewegungsmelder 290° IR (im Set mit einer IR-Fernbedienung)

Unabhängig vom Erfassungswinkel wollen / sollen alle Geräte durch zentrale technische Pluspunkte überzeugen - dazu zählen die Betriebsanzeige per roter LED, ein Unterkriechsschutz, ein geringer Stromverbrauch und exakt einstellbare Schaltzeiten. Zudem lässt sich jeder dieser spritzwassergeschützten Melder (Schutzart IP 44) mit Hilfe zweier Taster direkt am Gerät einstellen - wenngleich die Werkseinstellungen für die meisten Anwendungsfälle völlig ausreichend sein sollten.

Bewegungsmelder, Gebäudeüberwachung, Anwesenheitssimulation, Infrarot-Bewegungsmelder, Präsenzmelder, Erfassungswinkel, geringer Stromverbrauch, Schaltzeiten, spritzwassergeschützte Melder, Unterkriechsschutz, Schutzart IP 44, Bewegungsmelder 120°, Außenbereich, zwei Hauswände

Die Varianten:

Der Bewegungsmelder 120° eignet sich wegen seines begrenzten Erfassungswinkels besonders für den Einsatz in kleineren Gebäudeabmessungen (Flure, Terrassen, Garagen, Eingänge, Außenbereiche usw.). Der kleine Winkel kann dabei Fehlmeldungen vorbeugen.

Sein "großer Bruder" kann infolge seines 290°-Erfassungsbereichs zwei Hauswände gleichzeitig erfassen, sofern er über Eck montiert wird. Das macht ihn zur idealen Lösung für freistehende Wohnhäuser und kleinere Zweckbauten.

Zusätzlichen Komfort und einen erweiterten Funktionsumfang bietet der Bewegungsmelder 290° IR. Mit der Fernbedienung lassen sich z.B. der Helligkeits- und Dämmerungswert bequem einstellen; die Eingabe direkt am Gerät wird damit überflüssig. Außerdem können Sonderfunktionen abrufen werden: beispielsweise ein 4-stündiges Dauer-EIN oder Dauer-AUS, ein Tagmodus und eine Anwesenheitssimulation.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: