Redaktion  || < älter 2006/1004 jünger > >>|  

Unidek wird Dachmarke für Gefinex

EPS-Schaum, PE-Schaum, Unidek Deutschland GmbH, EPS-Schäume, PE-Schäume, Fußbodensystemanbieter, Unidek, Gefinex, CRH-Gruppe, Laminat, Parkett(16.6.2006) Unidek und Gefinex, beides Unternehmen der CRH-Gruppe, wurden für Deutschland unter der Dachmarke Unidek vereint. Im Zuge dieser Verschmelzung ist der Sitz der Unidek Deutschland GmbH von Bremen nach Steinhagen in Westfalen, dem ursprünglichen Sitz der Gefinex GmbH, verlegt worden. Während sich für die Unidek-Kunden bis auf die Adresse im Prinzip kaum etwas ändert, finden Gefinex-Kunden die Produkte Geficell, Gefitas und Gefidehn nun im Unidek-Produktkatalog.

Mit der Fusion unter dem Markennamen Unidek entsteht ein Unternehmen, das sich zum Komplettanbieter von EPS- und PE-Schäumen entwickelt. Vom Keller bis zum Dach, so das Ziel, wird Unidek alles aus einer Hand anbieten.

Die ursprüngliche Gefinex GmbH bleibt daneben für zwei Bereiche eigenständig:

  1. industrielle Anwendungen wie z.B. die Belieferung der Fußbodensystemanbieter oder der Laminat- und Parkettindustie.
  2. sämtliche ausländische Aktivitäten.
Unidek, Gefinex, CRH Insulation Division, Trittschalldämmung, Aufdachdämmung, Aufsparrendämmung, Dämmung, Dämmstoffe, Dachbodendämmung, Flachdachdämmung, Polyethylen, EPS, Geficell, Gefitas, Dampfsperren
Der ehemalige Geschäftsführer der Unidek Deutschland GmbH, Joachim Göttke (rechts), und sein Nachfolger, Geschäftsführer der Gefinex, Ulrich Paulmann (links). Foto aus der Meldung "Unidek und Gefinex unter CRH-Flagge zusammengeschlosse" vom 6.9.2005.

Die Gefinex, gegründet 1984 von Jürgen Quittmann, wurde 2001 von CRH übernommen. Die Unidek, gegründet 1969 von Hendrik van Dijk folgte 2003 in den CRH-Konzern. Mit der Fusion Ende 2005 wachsen nun zwei Unternehmen zusammen. Unter der Geschäftsführung von Ulrich Paulmann werde zurzeit intensiv an der Verfeinerung und Ergänzung der Produktpalette gearbeitet. Ziel sei es, intern bereits weitgehend entwickelte Produkte und Technologien schneller zur Marktreife zu führen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: