Redaktion  || < älter 2006/0925 jünger > >>|  

Neu von Hess: Mastleuchte Fiora

(7.6.2006) Mit Fiora will Hess modernem Lebensgefühl Ausdruck verleihen. Die repräsentative Mastleuchte soll dementsprechend Schönheit mit ausgezeichneter Funktion verbinden. Designer Karsten Winkels gestaltete Fiora unter der Maxime, die besondere Lichtqualität der bekannten Werfer-Spiegel-Systeme von Hess in eine adäquate Formensprache zu übersetzen.

Mastleuchte, Werfer-Spiegel-System, Lichtwerfer, Straßenleuchte, Sekundärreflektor, Straßenlampe, Strahler, Außenleuchte, Scheinwerfer, Reflektor, Mastleuchten für Plätze, Strahler

Als Träger des für diesen Leuchtentypus charakteristischen Sekundärreflektors setzt er filigrane Schwerter aus Acrylglas ein. Sie nehmen die schlanke Linie des Mastes auf und öffnen sich elegant nach oben. In den Abendstunden entsteht eine eindruckvolle Lichtkrone, deren Konturen die beleuchteten Schwerter bilden.

Werfer-Spiegel-System, Lichtwerfer, Sekundärreflektor, Straßenlampe, StraßenleuchteDas durch die Facetten des Sekundärreflektors in viele Einzelpunkte zerlegte Licht leuchtet die Nutzfläche gleichmäßig aus und kann dabei eine angenehme Stimmung erzeugen. Passanten werden auf Grund der geringen Leuchtdichte nicht geblendet und können den nächtlichen Raum in seiner Tiefe gut wahrnehmen. Design und Lichtqualität prädestinieren Fiora für imageträchtige, für das kulturelle Leben einer Stadt bedeutsame Plätze und Fußgängerzonen.

Zugeschnitten auf diese Einsatzbereiche bietet Hess die Leuchte mit einer Bauhöhe von 6 bzw. 9 Metern an. Die Spiegel sind je nach Anforderung mit speziellen Platz- oder Straßenfacetten ausgerüstet. Das engstrahlende Werfersystem kann einfach, zweifach oder dreifach mit Leuchtmitteln vom Typ HIT-CE 70 oder 150 Watt ausgerüstet werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: