Redaktion  || < älter 2006/0917 jünger > >>|  

EIB/KNX, IP, Web, Audio und BACnet wachsen zusammen

(6.6.2006) Mit neuen Schnittstellen zur IP, Web, Audio und BACnet ist die Anwendungsvielfalt von EIB/KNX deutlich gesteigert worden:

KNXnet/IP-Protokoll

Das Internet Protokoll (IP) ist mittlerweile die Basis für viele Kommunikationsanwendungen und verfügt über eine enorme Verbreitung. In Computernetzwerken wird es auf dem Fast Ethernet Medium verwendet. Das ermöglicht eine einfache Verbindung von höhergeschalteten Ebenen in Gebäudeapplikationen und dem Internet. Die KNXnet/IP Protokoll Serie verbindet nun die Vorteile des Internet mit denen des KNX (siehe z.B. Abschnitt "Gira FacilityServer" in der Meldung "KNX/EIB-Neuheiten von Gira zur Light+Building" vom 5.5.2006 mit auch folgender Übersichtsgrafik).

EIB/KNX, Audio, BACnet, EIB, KNX, IP, Web, Gebäudeautomation, Gebäudeleittechnik, Fast Ethernet, KNXnet/IP, Multiroom-Systeme, Gebäudesystemtechnik, Internet Protokoll, Mapping, ETS 3.0
Bilder aus dem Beitrag "Gira integriert das Revox Multiroom-System in die Schalterwelt" vom 17.11.2005

KNX und Audio

Multiroom-Systeme wachsen zunehmend mit intelligenter Gebäudesystemtechnik zusammen. So sind inzwischen mehrere Audio Systeme auf dem Markt verfügbar, die sich über KNX steuern lassen. Mit Audio Systemen kann der Elektromeister das eher technische Thema KNX emotionalisieren und vielleicht auch neue Käuferschichten für die moderne Gebäudeinstallationstechnik begeistern.

BACnet und KNX

BACnet und KNX haben sich auf ein gemeinsames standardisiertes Mapping für die beiden offenen Standards geeinigt. Die Beschreibung ist im Anhang H.5 zum BACnet standard dokumentiert. Das Mapping erleichtert den Einsatz der beiden Kommunikationsstandards im Gebäude: BACnet für die Gebäudeautomation und KNX für die Gebäudesystemtechnik.

Dies soll die Entscheidung des Planers für eine Kombination aus KNX und BACNet als bevorzugte Kommunikationsstandards für ein durchgängiges Gebäudemanagement unterstützen und auch das Facility Management vereinfachen (siehe auch Beitrag "KNX und BACnet - zwei sich ergänzende offene Standards" vom 15.5.2006)

ETS 3 - einen Schritt voraus

Die konsequente IP-Integration bildet einen besonderen Schwerpunkt der neuesten Version der ETS 3.0 (ETS steht für EIB Tool Software). Damit wurde der Tatsache Rechnung getragen, dass KNX immer häufiger mit der Kommunikation über Ethernet und Internet kombiniert wird.

Die weiterentwicklete ETS 3.0d bringt weitere Verbesserungen, u.a. erhöhte Programmiergeschwindigkeit, schnelleren Zugriff auf Diagnosefunktionen, optimierte Überwachung von Bustelegrammen und eine erweiterte online Hilfe - um nur einige zu nennen. Alles in allem weitere starke Argumente für alle bisherigen ETS 2-Anwender, jetzt auf die praxiserprobte ETS 3 umzusteigen - um künftig rationeller und kundengerechter arbeiten zu können.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: