Redaktion  || < älter 2006/0916 jünger > >>|  

Raumautomation mit technolon und technoLink

(6.6.2006) Mit technolon und techoLink verfügt Kieback&Peter über zwei Produktfamilien, die speziell für die Anforderungen der Raumautomation konzipiert wurden. Über die Raumautomationssysteme sollen Heizung, Lüftung, Beschattung und Beleuchtung effektiv und energiesparend gesteuert werden. Beide Produktfamilien lassen sich nahtlos in die Kieback&Peter Gebäudeautomation integrieren und versprechen Transparenz bis hin zur Mangementebene.

Raumautomation, Raumregler, Funk-Technologie, Gebäudeautomation, technolon, technoLink, ohne Verkabelung, Energiekosten, Energieverbrauch, Beleuchtung, LON Technologie, Heizung, Lüftung, Beschattung, Präsenztaster
Mit Funktechnik gibt es keine technischen Hürden, weder bei flexiblen Grundrissen, noch bei Sichtbeton oder Glaswänden, noch bei denkmalgeschützer Bausubstanz.

Wer ein Gebäude betreibt, muss wirtschaftlich arbeiten und auf die Kosten schauen. Energiekosten entwickeln sich dabei immer mehr zum wichtigsten Kostenfaktor. Beim Energieverbrauch gewinnt durch die Neufassung der EnEV und den Energiepass für Gebäude neben dem bisher im Focus stehenden Wärmeverbrauch auch der Energieverbrauch für Lüftung und Beleuchtung an Bedeutung. Er kann bis zu 50 Prozent des rechnerischen Energiebedarfs ausmachen.

Wie hoch der Energieverbrauch eines Gebäudes ist, hängt wesentlich davon ab, wie viel Energie in jedem einzelnen Raum benötigt und verbraucht wird. Dieses wird durch die Nutzung und den Nutzer bestimmt. Der Nutzer will sich vor allem wohl fühlen. Raumklima, Beleuchtung und Beschattung sind für seine individuelle Behaglichkeit wichtige Faktoren. Energieeinsparung hat für ihn nicht die erste Priorität.

Raumautomation ist der Weg, zwei auf den ersten Blick widersprüchliche Zielsetzungen - Energie- und Kosteneinsparung sowie Komfort für den Nutzer - in Einklang zu bringen. Auf der einen Seite kann sie dafür sorgen, dass der Nutzer genau die Bedingungen vorfindet, die er wünscht. Auf der anderen Seite ermöglicht sie durch Überwachung und effektive Regelung von Raumtemperatur, Luftqualität, Beleuchtung und Verschattung Energieeinsparungen und Kostenreduzierungen. Weitere wichtige Anforderungen an die Raumautomation sind niedrige Investitionskosten, hohe Flexibilität, einfache Bedienung und die nahtlose Integration in die Gebäudeautomation bis hin zur Managementebene.

Das technolon-System

Basis des technolon Konzepts ist die LON Technologie. LON ermöglicht die Zusammenführung von verschiedenen Gewerken in einem Netzwerk. Die in ein LON Netzwerk integrierten Geräte können direkt miteinander kommunizieren und auf Basis der ausgetauschten Daten optimal aufeinander abgestimmt agieren.


Dazu ein konkretes Beispiel: Über einen Präsenztaster wird das Signal "Raum benutzt" verschickt. Nach Bedarf werden Heizung, Lüftung, Beleuchtung und Jalousiensteuerung aktiviert, damit der Nutzer komfortable Raumbedingungen vorfindet. Öffnet der Nutzer das Fenster, melden Fensterkontakte "Fenster auf" und automatisch werden die Radiatorventile geschlossen, damit keine Wärmeenergie verschwendet wird. Auch gleichzeitiges Heizen und Kühlen ist ausgeschlossen. Meldet der Präsenztaster "Raum unbenutzt" werden Heizung, Lüftung und Beleuchtung automatisch heruntergefahren. Die Jalousiensteuerung bleibt aktiv, um im Winter durch hochfahren die Sonnenenergie zur Unterstützung der Heizung zu nutzen und im Sommer durch Herunterfahren Sonneneinstrahlung zu verhindern und so die Kühllast zu verringern. Die bedarfsabhängige Regelung und die gleichzeitige Nutzung natürlicher Ressourcen begrenzt den Energieverbrauch genau auf das Maß, das zur Nutzung des Raumes notwendig ist.

technolon versteht sich als eine durchgehende Lösung mit hoher Transparenz. Auf der Automationsebene werden die Daten aus jedem Raum gesammelt. Sie bilden die Basis für die Steuerung der Primärsysteme wie Heizkessel, Klima- und Kälteanlagen. Auf der Managementebene bieten Softwaremodule für die Aufzeichnung und Analyse von Trendkurven, zur Vermeidung von Stromverbrauchsspitzen oder Zeitschaltprogramme weitere Optimierungsmöglichkeiten.

Das technolon Konzept umfasst die Komponenten

  • RCN-L, eine kompakte Raumreglerfamilie
  • Raumbedien-Module TQF Aufputz
  • Raumbedien-Module TGF Unterputz
  • Raumbedien-Module DDC111 Aufputz mit LCD-Anzeige
  • Infrarot-Fernbedienung RBW119-IR mit LCD-Anzeige
  • Raumregler RCU-L - zur Montage auf einer Unterputzdose
  • Raumregler RCW-L - zur Wandmontage (Bild rechts)
  • LCN-L, kompakte Normschienen-Modulfamilie für die Licht- und Jalousiesteuerung
  • BCU-L, kompakte Unterputz-Modulfamilie für die Bedienung im Raum
  • Zentrale DDC3550-L zur Integration von LON Netzwerken in das DDC-System

technoLink - Drahtlos mit System

technoLink erweitert die DDC-Systemtechnik für die Gebäudeautomation um eine integrierte Funk-Technologie. technoLink Messwertgeber basieren auf der SolarFunkTechnologie (siehe Bild rechts). Das Umgebungslicht liefert die gesamte notwendige Energie. Weder zur Kommunikation noch zur Energieversorgung ist eine Verkabelung notwendig. technoLink ermöglicht so Planern, Anlagenbauern und Betreibern "maßgeschneiderte" Lösungen und die Umsetzung unkonventioneller Konzepte. Die Komponenten können mit schonenden Klebebefestigungen genau dort platziert werden, wo sie ihre Funktion am besten erfüllen.

Drahtlose Kommunikation läßt sowohl im Neubau als auch bei der Modernisierung und Sanierung Vorteile erwarten. Mit technoLink gibt es keine technischen Hürden, weder bei flexiblen Grundrissen, noch bei Sichtbeton oder Glaswänden, noch bei denkmalgeschützer Bausubstanz.

Die technoLink Sendeleistung ist gesundheitlich unbedenklich. In Summe ist die Abstrahlung eines technoLink Senders zweihundertfach geringer als zum Beispiel bei einem Mobiltelefon!

Die Kieback&Peter techoLink Systemkomponenten sind:

  • Funkfähiger Raumcontroller FBR03-F
  • Funkfähige Ein- und AusgabeModule FBM034-F (Bild rechts), FBM044-F
  • Zentraler Funkumsetzer MFC, Sendemodule FCS, Empfangsmodule FCE
  • Funkumsetzer MFA
  • SolarFunk Raumbediengerät RBW116-F
  • SolarFunk Messwertgeber TC12 , TCF12 , TCF11
  • SolarFunk Messwertgeber HCT12
  • Funkgesteuerter Stellantrieb MD100Y
  • SolarFunkMesswertgeber TCA

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: