Redaktion  || < älter 2006/0753 jünger > >>|  

Drehflügelbeschlag für nach außen öffnende Fenster

(11.5.2006) Nach außen öffnende Drehflügelfenster - Casement genannt - haben weltweit eine hohe Verbreitung. Speziell für die Anforderungen des englischen Marktes hat SIEGENIA-AUBI jetzt eine neue einbruchhemmende Getriebeserie nach den Anforderungen der britischen Norm BS7950 entwickelt: Trident. Sechs unterschiedliche Getriebegrößen in den Dornmaßen 20 und 22 mm und Zapfenhöhen von 8 oder 9,5 mm sollen den neuen Drehflügelbeschlag außerdem hochgradig flexibel machen.

Innovative Verriegelungstechnik

Als "revolutionär" bezeichnet der Hersteller die gegenläufige Verriegelungstechnik von Trident. Hierbei greifen ein S-ES-Zapfen und ein Haken gegenläufig in ein gemeinsames Schließblech ein. Diese Technik soll nicht nur das Aushebeln bei Einbruchversuchen erschweren, sondern auch den Einsatz eines besonders verschleißarmen Getriebes ermöglichen.

Drehflügelbeschlag, Fenstertechnik, Casement, Schließblech, Verriegelungstechnik, nach außen zu öffnende Drehflügelfenster, Fensterverriegelung, nach außen öffnende Fenster, einbruchhemmende Getriebeserie, Restrictor

Der Effekt der Gegenläufigkeit wird über den robusten Haken erzeugt, so dass auf herkömmliche Zinkdruckguss-Zahnräder im Getriebe verzichtet werden kann. Der einteilige Aufbau der Serie verspricht außerdem Vorteile in Lagerhaltung und Montage.

Restrictor: für eine gute und sichere Durchlüftung

Eine weitere Besonderheit ist die optional erhältliche Kindersicherung "Restrictor" mit einer maximalen Spaltöffnung von 100 mm. Sie stellt eine jederzeit gute Durchlüftung der Räume sicher und schützt spielende Kinder dabei vor gefährlichen Stürzen. Zum Reinigen oder Stoßlüften kann der Öffnungsbegrenzer durch einen gefederten Schnappmechanismus bequem ausgehängt werden und rastet beim Schließen des Fensters automatisch wieder in die Sicherungsposition ein.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: