Redaktion  || < älter 2006/0725 jünger > >>|  

SolarWorld erhöht Leistung ihrer PV-Anlagen

(8.5.2006) Unter dem Motto "EveryDay is a SunDay" präsentierte sich die Bonner SolarWorld AG mit einigen Neuheiten auf der Light+Building. Der Solartechnikkonzern stellte dort seine neue Modulserie mit nahezu vollquadratischen Mono-Zellen vor. Mit ihren Wirkungsgraden sollen die Module dem Vernehmen nach "deutlich über der marktüblichen Leistung" liegen. Der Grund sei der vergrößerte Querschnitt der zylinderförmigen Einkristalle, aus denen die Zellen hergestellt werden. Die Module werden in Leistungsklassen von 165 bis 185 Wattpeak angeboten.

Ein weiteres Highlight war die unter dem Produktnamen "Energiedach" bekannte dachintegrierte PV-Anlage, das Premiumprodukt in Sachen Design und Ästhetik aus dem Hause SolarWorld. Neben den optisch verbesserten Detaillösungen sei insbesondere die Montagefreundlichkeit des Systems wesentlich verbessert worden.

Als weitere Neuheit stellte der Konzern seine Suntrac-Systeme vor. Die Anlagen lassen 30 bis 45 Prozent höhere Erträge als feststehende Solarsysteme erwarten. Die Suntracs funktionieren nach dem Prinzip Sonnenblume: Die Kollektorflächen richten sich automatisch nach dem Stand der Sonne aus - sowohl vertikal als auch horizontal (siehe Bild unten). Sie sind so in der Lage, über den Tagesverlauf die maximal mögliche Leistung zu bringen. Die größte Suntrac-Anlage der SolarWorld AG besteht aus 125 Trackern und wurde im Herbst vorigen Jahres auf einem Standort bei Freiberg in Sachsen errichtet.

SolarWorld, Solarzellen folgen der Sonne, Solarzelle, PV-Anlage, Photovoltaik, Suntrac,  Solartechnik, Energiedach, Solardach, Sonnenverfolgung, Solaranlage dreht sich nach der Sonne

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: