Redaktion  || < älter 2006/0686 jünger > >>|  

49 mm - ultraflaches Downlight löst viele Deckeneinbauprobleme

(2.5.2006) Die WILA Lichttechnik GmbH, die in 2007 sein 150-jähriges Bestehen am Standort in Iserlohn feiern wird, versteht sich selber als innovationsstarker Technologieführer bei langlebigen, ästhetischen und wirtschaftlichen Kompaktleuchten. Ein aktuelles Beispiel dieser Entwicklungsphilosophie sind die neuen Optikleuchten der Serie E08, die dem internationalen Fachpublikum auf der diesjährigen light+building zum ersten Mal vorgestellt wurden.

Einbauleuchte, Downlight, Einbauleuchten, WILA Lichttechnik GmbH, Kompaktleuchte, Kompaktleuchten, Deckeneinbau, Einbautiefe, Deckenleuchte, Downlights, Deckenleuchten, Deckensystemen

Die geringe Einbautiefe von lediglich 49 mm ist das wesentliche Merkmal dieser neuen Downlight-Serie. Der Einbau kann bis zu einer maximalen Deckenstärke von 12,5 mm (einlagige Gipskartonplatte) erfolgen. Die Leuchten kommen überall dort zum Einsatz, wo Deckenrestriktionen wie Klimakanäle, Sprinklerrohre und Unterzüge nur minimale Einbautiefen erlauben, eine optisch durchgängige Leuchtenplanung jedoch aus gestalterischen Aspekten erwünscht ist.

Bestückt mit ...

  • einer Opalscheibe aus Einscheiben-Sicherheitsglas oder
  • einer Opalkalotte aus hochdiffusem, UV-stabilen PMMA

... streut die E08 Optikleuchte, die zur WILA Produktfamilie E Connect gehört, das Licht breit und weich in den Raum. Bei beiden Ausstattungsteilen wird in geschlossenen Deckensystemen die Schutzart IP 44 erreicht. Optional steht auch eine Floatglasscheibe zur Verfügung.

Als lichttechnische Basis der in zwei Baugrößen erhältlichen Leuchte fungieren Hochglanzreflektoren aus korrosions- und alterungsbeständigem Reinstaluminium. Zum Einsatz kommen ausschließlich EVG-betriebene TC-DEL Kompaktleuchtstofflampen in den Wattagen von 1 x 18 W bis max. 2 x 26 W. Der Leuchtendurchmesser beträgt entweder 210 mm oder 255 mm.

Die Montagetechnik wird bestimmt durch den patentierten Bajonett-Verschluss zur werkzeuglosen und zeitversetzten Installation der Lichtoptik in Verbindung mit dem MS-3 Montagering aus Magnesium-Druckguss zur kraftschlüssigen 3-Punkt-Montage.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: