Redaktion  || < älter 2006/0625 jünger > >>|  

Online-Bauanträge sind der Renner in Brandenburg

  • 30 Prozent mehr Nutzer durch selbst erklärendes Formular

(17.4.2006) Das Interesse an den Online-Dienstleistungen des brandenburgischen Infrastrukturministeriums steigt an: Besonders nachgefragt waren laut Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung (MIR) im Jahr 2005 die Antragsformulare für Baugenehmigungen, die mit Erläuterungen am heimischen PC ausgefüllt werden können. Insgesamt verzeichnete die Homepage des Ministeriums ein Drittel mehr Nutzer als 2004.

Infrastrukturstaatssekretär Reinhold Dellmann: "Wir bieten im Internet mehr an als nur ein Schaufenster. Unsere Themen rund um das Planen und Bauen sowie die aktuellen Staumelder und das Baustelleninformationssystem bringen konkreten Nutzen für Bauherren, Autofahrer und die Transportwirtschaft. Die Verwaltung muss laufen und nicht die Bürger. Das ist unsere Maxime, die wir mit unserer Internet-Präsenz erfolgreich umsetzen."

Im Vergleich zum Jahr 2004 steig die Zahl der Besucher in 2005 von 160.000 auf 206.000 an. Dabei wurden rund eine Million Seiten der Ministeriums-Homepage abgerufen. Das entspricht einem Zuwachs von rund 30 Prozent. 400 Anfragen von Bürgern wurden über das Internet beantwortet. 1200 Broschüren sind nach einer Online-Bestellung versandt worden.

Am stärksten frequentiert sind die Bereiche

Hier können die aktuellen Formulare für Bauanträge heruntergeladen oder online ausgefüllt werden. Besonderer Service ist das sich selbst erklärende Bauantrags-Formular: Wer mit der Maus auf ein Feld mit grünem Fragezeichen klickt, erhält eine Information, warum dieses Feld ausgefüllt werden muss und welche Daten hier eingetragen werden müssen. Dadurch erklärt sich das Formular selbst und Fehler können vermieden werden. Das ausgefüllte Formular kann dann ausgedruckt, unterschrieben und als Bauantrag mit den erforderlichen Unterlagen an die zuständige Baugenehmigungsbehörde geschickt werden. Bis 2009 sollen Bauherren und alle unteren Bauaufsichten bei den Landkreisen und kreisfreien Städten die technischen Möglichkeiten haben, Bauanträge komplett online stellen und bearbeiten zu können.

Das Baustelleninformationssystem enthält alle aktuellen Straßenbaustellen in Brandenburg. Die Daten werden ständig fortgeschrieben und sind daher immer aktuell. Sie dienen sowohl für die Reiseplanung als auch zur Information von Transportunternehmen für die Routenwahl oder das Planen von Schwerlasttransporten.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: