Redaktion  || < älter 2006/0624 jünger > >>|  

Fensterläden zur reinen Zierde

(17.4.2006) Fest eingebaute Rollläden über den Fenstern gehören beim Hausbau mittlerweile zum Standard. In Deutschland jedenfalls haben sie die traditionellen Außenläden von einst weitgehend verdrängt. Doch so praktisch die modernen Jalousien zum Schutz und zur Verdunklung der Innenräume auch sein mögen: Ohne die schmückenden Fensterläden wirkt so manche Hausfassade auf den Betrachter öde und monoton.

Fensterladen, Zierfensterladen, Zierfensterläden, Zierladen, Fensterläden, Zierläden, Rollladen, Außenladen, Rollläden, Außenläden

So mancher Häuselebauer und Renovierer setzt inzwischen auf die Montage von reinen Zierfensterläden. Diese werden fest mit der Außenwand verdübelt, sind nicht klappbar und können auch von Laien leicht selbst montiert werden. Mit den wartungsfreien Blendläden aus witterungsbeständigem und UV-stabilisiertem Spezialkunststoff, wie sie etwa von der Firma Rau aus Weilburg angeboten werden, können Hausfassaden kostengünstig umgestaltet werden.

Ob urig bayrisch oder friesisch herb, mediterran oder nordisch kühl - je nach Ausführung und Stilrichtung empfehlen sich die Zierläden in verschiedenen Größen und mehr als fünfzehn individuellen Farbtönen für jeden gewünschten dekorativen Effekt. So kann bei der Modernisierung eines Hauses schon mit wenig Geld der traditionelle Charakter des Gebäudes erhalten oder ein moderner Neubau in ein gewachsenes Umfeld integriert werden. Und wer beispielsweise ein mediterranes Ambiente liebt, holt sich mit Zierläden in ausgewählten Terra-Farben ein Stück südländische Lebensart ans eigene Heim.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: