Redaktion  || < älter 2006/0610 jünger > >>|  

AUB Umweltdeklaration für Ytong-Porenbeton

(13.4.2006) Die Arbeitsgemeinschaft Umweltverträgliches Bauprodukt e.V. (AUB) hat der Xella Baustoffe GmbH für die Produktpalette Porenbeton der Marke Ytong die AUB Umweltdeklaration nach ISO 14025 verliehen. Vom unabhängigen Sachverständigenausschuss unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hans-Wolf Reinhardt wurde die Expertin Dr. Eva Schmincke von der Umweltorganisation "five winds" mit der detaillierten Prüfung der Daten wie der Öko-Bilanz beauftragt. Die AUB Umweltdeklaration beschreibt die Umweltleistung von Ytong-Porenbeton und legt alle relevanten Umweltdaten offen. Dazu zählen bauphysikalischen Angaben, Angaben zu Grundstoffen und Stoffherkunft, Beschreibungen zur Produktherstellung, Hinweise zur Verarbeitung sowie Angaben zum Nutzungszustand aber auch zu außergewöhnlichen Einwirkungen und die Nachnutzungsphase.

AUB-Präsident Prof. Dr.-Ing. Horst Bossenmeyer und AUB-Geschäftsführer Hans R. Peters überreichten Dr. Hartmut Walther von der Xella Baustoffe GmbH das Zertifikat mit der umfangreichen Deklaration. Mit der Deklaration von Ytong-Porenbeton steht Planern, den ausführenden Verarbeitern aber auch den Endkunden eine Dokumentation zur Verfügung, die die Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit von Ytong-Porenbeton von der Herstellung bis zur Nachnutzung umfassend offen legt. "Die AUB-Umweltdeklaration stellt alle Fakten transparent und sachlich dar. So kann der Nutzer bewerten und eine fundierte Auswahl treffen", sagt Peters. "Das Zertifikat macht es möglich, Planung und Ausführung in Bezug auf Ökologie und Nachhaltigkeit zu optimieren." Damit stellt sich Xella ihrer Verantwortung in Bezug auf Umwelt und Nachhaltigkeit. Der Verbraucher kann nunmehr entscheiden, ob er Porenbeton mit unbekannten Inhaltsstoffen, oder ein eindeutig deklariertes Produkt kaufen will.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...