Redaktion  || < älter 2006/0562 jünger > >>|  

Blockblendrahmen für das Finstral-Mitteldichtungssystem 200

(3.4.2006) Das Mitteldichtungssystem von Finstral gilt als  besonders vielseitig. Neben geprägten Profiloberflächen, einer großen Farb- und Dekorvielfalt sowie ganz unterschiedlichen Flügelausführungen sorgen sechs verschiedene Blendrahmenvarianten für den passenden Anschluss an viele Bausituationen. Ganz neu hinzugekommen ist jetzt der Blockblendrahmen mit einer Bautiefe von 124 mm.

Blendrahmen, Mitteldichtung, Blockblendrahmen, Fensteranschluß, Altbauüberschubrahmen, Mitteldichtungssystem, Blindzargenrahmen, Verbundflügel, Finstral Fensterprofil, Kerndämmung, Mauerkasten-Rollläden, Wärmedämmverbundsystem, Raffstores, Fensterflügel, Mittendichtung, Mittendichtungssystem

Der neue Blockblendrahmen erlaubt durch seine Profilausbildung für verschiedene Bauanschlusssituationen einen sinnvollen Einsatz. Beispiele:

  • Bei zweischaligem Mauerwerk mit Kerndämmung bietet er ideale Voraussetzungen für die Positionierung des Fensters in der Dämmebene.
  • Eine besonders elegante Lösung ermöglicht er im Einsatz von Mauerkasten-Rollläden mit Außenrevision: Die Blendrahmentiefe bietet genügend Platz für die außen liegende Revisionsöffnung und erspart damit den Einbau aufwendiger tiefer Führungsschienen.
  • Mauerwerke mit Wärmedämmverbundsystemen sind in der Regel problematisch für die Klappladenmontage. Mit dem Blockblendrahmen kann das Fenster zu einem Teil in die Dämmebene gesetzt werden. Klappläden können ohne große Austragungsweite direkt am Fensterrahmen angeschlagen werden.
  • Für Fenster in Kombination mit modernen Raffstores kann direkt am Blockblendrahmen die nur 50 mm austragende Raffstore-Führungsschiene befestigt werden. Die Blendrahmentiefe bietet genügend Platz für Standardlamellenbreiten.

Bei jeder dieser Bauanschlusssituationen ist immer auch das aufrollbare Insektengitter in vertikaler und horizontaler Lage möglich.

Das Mitteldichtungssystem 200 bildet die Grundlage ganz unterschiedlicher Fenster und Türen. Außer dem Blockblendrahmen gehören dazu weitere fünf Blendrahmen-Varianten, die sich mit drei verschiedenen Flügelausführungen kombinieren lassen. Die Blendrahmen sind in mehreren Ansichtsbreiten zwischen 72 mm und 102 mm als Altbauüberschubrahmen sowie als Blindzargenrahmen verfügbar. Die Bautiefe beträgt 72 mm.

Flügel für jeden Anspruch

Zum Einbau in den Blockblendrahmen eignen sich die Flügel der Finstral-Linien Classic-line, Nova-line und der Finstral Verbundflügel.

  • Charakteristisch für Classic-line sind die schlichten, abgeschrägten Glasleisten und Sprossen.
  • Nova-line zeichnet sich durch einen verdeckt hinter dem Blendrahmen liegenden Flügel aus, der mit einem sehr schmalen Rahmen realisiert ist. Für Stabilität sorgt bei diesem Flügel die Verklebung des Glases mit dem Rahmen.
  • Der Verbundflügel besitzt drei Glasscheiben und liefert damit besonders gute Wärme- und Schalldämmwerte. Im großen Scheibenzwischenraum lässt sich eine Jalousette als Sonnen- und Blickschutz platzieren.

Gute Luft- und Schlagregendichtigkeit sorgen schließlich in Verbindung mit der wärmedämmenden Mehrkammerausführung für einen Uf-Wert von 1,3 W/m²K. Der Uw-Wert kann mit entsprechenden Wärmeschutzgläsern und Ausführungen auf bis zu 0,9 W/m²K gesenkt werden. Exzellenten Schallschutz erreicht das Profilsystem in Kombination mit einer dritten Dichtung: Ein Rw-Wert von bis zu 42 dB ist hier realisierbar. Sonnenschutzgläser runden die Ausstattungs-Optionen für Fenster und Türen ab. Die Fenster und Türen des Mitteldichtungssystems 200 sind standardmäßig mit zwei Sicherheitsverriegelungen ausgestattet, die gegen ein Aushebeln in geschlossenem oder gekipptem Zustand schützen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: