Redaktion  || < älter 2006/0297 jünger > >>|  

Wolfin GWSK protec schützt vor Flammen und Elektrosmog

(16.2.2006) WOLFIN hat auf Basis des Klassikers WOLFIN GWSK eine Abdichtungsbahn für's Flachdach entwickelt, die neben dem Feuchtigkeitsschutz zusätzlichen Brandschutz und Schutz gegen Elektrosmog bietet. Die "WOLFIN GWSK protect" wurde nun auf der Dach + Wand vorgestellt.

Brandschutz am Flachdach ist im wahrsten Sinne ein "heißes" Thema. Viele Flachdächer sind mit Abdichtungsprodukten und Dämmstoffen ausgestattet, die im Falle eines Falles auch der Feuerwehr viel Arbeit machen. Mit WOLFIN GWSK protect soll das anders werden und dafür gebe es vier gute Gründe:

  • die WOLFIN IB Dichtschicht in 1,5 oder 2 mm Dicke,
  • ein speziell entwickeltes Glasvlies mit besonderer Behandlung,
  • ein optimiertes Herstellungsverfahren zur Kleberbeschichtung sowie
  • eine besondere Bitumen-Kautschuk-Kaltselbstklebemasse.

Alle vier zusammen ergeben das zum Patent angemeldete WOLFIN GWSK protect mit erhöhtem Schutz gegen Feuerangriff von außen, also gegen Flugfeuer und strahlende Wärme. Das heißt in der Praxis: Durch die sehr geringe Brandlast der WOLFIN-Rezeptur (bei der kein zusätzliches Flammschutzmittel erforderlich ist) wird in Kombination mit dem Glasvlies das Durchbrennen zum Dämmstoff hin verhindert.

Flachdachabdichtung, Brandschutz, Elektrosmog, Flachdachbahn, Flachdächer abdichten, Abdichtung, Flachdachbahnen, Flugfeuer, Flammschutzmittel, Durchbrennen, Strahlungswärme, Abschirmeffekt, Elektrosmog

Diese Eigenschaft erlaubt im Bedarfsfalle eine direkte Verklebung von WOLFIN GWSK protect auf einer hochwertigen Polystyrol-Wärmedämmschicht (EPS DAA dh) und damit den Verzicht auf eine zusätzlich notwendige Kaschier-/Brandschutzlage und damit einen zusätzlichen Arbeitsgang, eine Einsparung, mit der sich eine höherwertige Abdichtung und Dämmschicht quasi von selbst bezahlt macht. Der Nachweis des optimierten Brandverhaltens der WOLFIN GWSK protect wurde nach DIN 4102-7 und ENV 1187 erfolgreich erbracht. Ein Prüfzeugnis liegt vor.

Gesundheit ist baubar

Neben dem zertifizierten erhöhten Brandschutz zeichnet WOLFIN GWSK protect auch ein erhöhter Abschirmeffekt gegen Elektrosmog etwa von Mobiltelefonen, Funkwellen oder Radarstrahlen aus. Das belegt eine wissenschaftliche Untersuchung im Bereich von 200 MHz bis 10 GHz an der Bundeswehrhochschule München. Hier stellte Prof. Dipl.-Ing. Peter Pauli fest: "Für die Anwendung im normalen Baubereich gewähren diese erläuterten Schirmdämpfungswerte einen als gut bis sehr gut zu bezeichnenden Schutz gegenüber elektromagnetischen Wellen im gemessenen MHz- und GHz-Frequenzbereich." Bei den Mobilfunkfrequenzen ...

  • des D-Netzes werden z. B. 99 % abgeschirmt,
  • im E-Netz polarisationsbedingt zwischen 98 und 99,5 %.

Gebäude, die mit WOLFIN GWSK protect abgedichtet sind, bieten zusammen mit entsprechenden Wand-, Putz- und Fassadenbaustoffen sowie Farben und Fenstern einen nachweisbaren Schutz vor Elektrosmog, dessen Auswirkungen auf Mensch und Tier unter Fachleuten heute unumstritten sind. Und davor zu schützen ist für Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und Altersheime, aber auch für Wohnhäuser im Bereich starker Strahlungsquellen wie Sendemasten oder Hochspannungsleitungen alles andere als ein Luxus!

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: