Redaktion  || < älter 2006/0119 jünger > >>|  

GLT für HKL: Neues Steuer- und Überwachungsgerät von Siemens

  • Gebäudeleittechnik (GLT) für Heizungs-, Lüftungs- und Klima-Anwendungen

(24.1.2006) Nach der Einführung der ersten Reglergeneration, basierend auf dem offenen Bus-Standard Konnex (KNX), ergänzt Siemens Building Technologies (SBT) die bestehende Synco-700-Baureihe mit dem Steuer- und Überwachungsgerät RMS705 für HLK-Anwendungen.

Haustechnik, Steuergerät, Gebäudeleittechnik, GLT, Gebäudebus, Konnex, Überwachungsgerät, Heizungssteuerung, Lüftungssteuerung, Klimasteuerung, Telemetrie, Überwachungsgerät, Heizungstechnik, Lüftungstechnik, Klimaanlagentechnik, Alarmierung, Steuerung, Motoren, Pumpen

Das neue Gerät ist im Rahmen der zur Verfügung stehenden Funktionsblöcke frei konfigurierbar und eignet sich deshalb für alle Heizungs-, Lüftungs- und Klima-Anwendungen, die nicht durch standardisierte Komponenten abgedeckt werden können oder die spezielle Funktionen erfordern. Das sind beispielsweise Alarmierung oder Steuerung von Motoren, Pumpen sowie die Ansteuerung über individuelle Zeitschaltprogramme. Wiederkehrende Standard-Anwendungen können mit der ACS700-Software wie bei allen Geräten der Reihe Synco 700 als ein- und auslesbare Parametersätze archiviert und für weitere Anlagen wieder verwendet werden.

Das Steuer- und Überwachungsgerät RMS705 lässt sich von allen Benutzergruppen über die Synco-typische Text-Anzeige in Betrieb nehmen oder konfigurieren, wahlweise direkt am Gerät selber oder über ein mit Kabel verbundenes separates Bedienteil.

Mit der Synco-Produktreihe bietet SBT ein durchgängiges Regler- und Steuerungssortiment, das alle Anwendungen der Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagentechnik abdeckt. Die bestehende Reglerreihe Synco 700 ist mit über 50 erprobten Standardanwendungen vorkonfiguriert. Anpassungen lassen sich über Klartextanzeige vornehmen. Das Reglersortiment basiert auf dem offenen Bus-Standard Konnex (KNX). Die modulartige Installationstechnik ermöglicht dem Gebäude- und Energietechniker den Aufbau kommunikativer Regler- und Steuerungsanlagen ohne aufwändiges Bus-Engineering. Anlagenerweiterungen oder Funktionsänderungen können jederzeit auch über die Gewerkegrenzen hinweg problemlos ausgeführt werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: