Redaktion  || < älter 2006/0104 jünger > >>|  

Wasserverbrauch weiter leicht rückläufig

(21.1.2006) Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden in Deutschland im Jahr 2004 durch Wasserversorgungsunternehmen insgesamt rund 3,8 Milliarden Kubikmeter Trinkwasser an Haushalte und Kleingewerbe abgegeben. Bezogen auf die versorgte Bevölkerung ergibt sich daraus ein durchschnittlicher Trinkwasserverbrauch von 126 Litern je Einwohner und Tag. Damit hat sich der Wasserverbrauch gegenüber 2001 mit 127 Litern nochmals leicht reduziert. Der durchschnittliche Wasserverbrauch der privaten Haushalte variiert sehr stark zwischen den einzelnen Bundesländern. Er liegt zwischen 90 Litern in Thüringen und 143 Litern in Schleswig-Holstein.

Trinkwasser, Wasserverbrauch, Wasserversorgungsunternehmen, Hausbrunnen, Grundwasser, Quellwasser, Uferfiltrat, Trinkwasserverbrauch, Oberflächenwasser
Bild aus dem Beitrag "Mit eigenem Garten-Wasserzähler Kosten sparen!" vom 25.8.2005

Im Jahr 2004 wurden 99,2% der Bevölkerung oder 81,8 Millionen Personen in Deutschland über das öffentliche Netz versorgt. Rund 700 000 Einwohner versorgen sich aufgrund der regionalen Gegebenheiten über eigene Hausbrunnen.

Ingesamt wurden von den Wasserversorgungsunternehmen circa 5,4 Milliarden Kubikmeter Wasser aus den natürlichen Vorkommen gewonnen. Davon stammen 74% aus Grund- und Quellwasser, 5% aus Uferfiltrat und weitere 21% aus Oberflächenwasser.

siehe auch: