Redaktion  || < älter 2006/0033 jünger > >>|  

Roth DWT plus 3: sichere Tankinstallation in hochwassergefährdeten Gebieten

(6.1.2006) Der Roth DWT plus 3 als Stahl-Kunststoff-Verbundlösung bewährt sich seit mehr als 30 Jahren in der Heizöllagerung und gilt immer noch als aktuell. Jetzt präsentierte Roth den DWT plus 3 mit Hochwasser-Zulassung. Ein neues Verankerungssystem sorgt für sichere Installation gegen Auftrieb bei Hochwasser. Der TÜV bestätigte für den DWT plus 3 die besonderen Qualitätsmerkmale dieser Bauart. Sie basieren auf dem Steel-meltpress-Verfahren von Roth.

Heizöltanks, Öltanks, Heizöltank, Öltank, doppelwandiger Tank, doppelwandige Tanks, Stahltank, Heizöllagerung, Hochwasser-Zulassung, Tankinstallation, Verankerungssystem, Stahl-Außentank, Geruchsabsorption

In seiner soliden Ausführung mit stabilem, rundum geschlossenen Stahl-Außentank hält der Roth DWT plus 3 einem Hochwasserdruck bis zu einem Wasserstand von 1,15 Meter stand. Die vier Zurrgurte des Roth Verankerungssystems befestigen ihn gegen Auftrieb am Boden. Ein Nachrüsten des Systems bei bestehender Behälteranlage ist möglich.

Das Zubehör ist für Behälter mit 620 Liter und 1000 Liter Nenninhalt in Reihenaufstellung bis maximal fünf Tanks und für einfache L-Aufstellung bis sieben Tanks konzipiert. Da keine konstruktiven Verstärkungen des Tanks notwendig sind, sieht Roth in dem DWT plus 3 eine wirtschaftliche Lösung für den Einsatz in hochwassergefährdeten Gebieten.

Emissionsdichte Stahleinkapselung

Stahl läßt aufgrund seiner Materialeigenschaften absolute Diffusionsdichtheit erwarten. Daher verspricht der rundum geschlossene Stahlmantel des Roth DWT plus 3 eine dauerhafte Geruchsabsorption.  Der Polyethylen-Innentank und der vollständig geschlossene Stahl-Außentank sind im Bereich der Tankstutzen dicht miteinander verbunden. Eine Leckagesonde erlaubt die sicherheitstechnische Überwachung des Tankzwischenraumes. Durch die leckageüberwachte Metall-Einkapselung gilt der DWT plus 3 als echt doppelwandig.

Neunzigminütiger Feuerschutz

Stahltank, Heizöltank, Heizöltanks, Öltank, Öltanks Der Roth DWT plus 3 hielt einem neunzigminütigen Brandtest bei der Materialprüfanstalt in Dortmund stand. Daher gewährt dieser Heizölbehälter eine dreifache Sicherheitszeit gegenüber reinen Kunststofftanks. Darüber hinaus erhielt der Behälter als erster Kunststofftank unter realen Bedingungen die Zulassung in den USA mit erhöhten Anforderungen an die Feuerfestigkeit.

Roth rundet die plus 3-Qualitätsmerkmale aufgrund der über dreißigjährigen Erfahrungen mit diesem Tanktyp mit dem Roth Gewährleistungspaket ab. Gemäß der Garantieurkunde bietet der Hersteller nicht nur 15 Jahre Produktgarantie, sondern darüber hinaus 15 Jahre Folgeschadendeckung.

Der Geschäftsführer des mittelständischen Unternehmens, Franz Kind, erklärte: "1971 hat Roth diesen Behälter als zweiwandige Stahl-Kunststofflösung erfunden. Er kam zunächst als Haushalt-Tank mit Pumpe zum Einsatz. Als Batterie-Tank hat sich der Roth Stahl-PE-Behälter in Europa und USA hunderttausendfach bewährt. Heute geht der Trend generell zu zweiwandigen Tanksystemen. Hier bietet Roth als europäischer Marktführer die größte Palette und zwar in Doppelwandausführung Stahl-Kunststoff und in zweiwandiger Kunststoff-Ausführung als Kunststoffwannen-Tank mit dem Roth KWT".

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: