Redaktion  || < älter 2005/2002 jünger > >>|  

bvbf: "Ein Feuerlöscher gehört in jeden Haushalt"

bvbf, Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V., Carsten Wege, Feuerlöscher(7.12.2005) Interview mit Carsten Wege, Geschäftsführer des bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V., Deutschlands führendem Fachverband für Dienstleister im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz

Baulinks: "Welche Ziele verfolgt Ihr Verband?"
Carsten Wege: "Wir bündeln die Interessen der mittelständischen Unternehmen, die sich für den Brandschutz engagieren und möchten insbesondere das Bewusstsein der Bevölkerung für die jederzeit bestehende Gefahr eines Brandes schärfen."

Baulinks: "Damit ist es also nicht immer zum Besten bestellt?"
Carsten Wege: "Leider nicht. Auch wenn nach Umfragen mehr als die Hälfte aller Bundesbürger bereits einen Brand in der näheren Umgebung, bei Bekannten und Freunden oder in der Nachbarschaft selbst erlebt hat, wird das Problem oftmals verdrängt. Dabei werden jedes Jahr in Deutschland rund 250.000 Brände gezählt. Alle zehn Minuten bricht irgendwo in unserem Land ein Brand aus. Im vergangenen Jahr sind dabei mehr als 600 Menschen ums Leben gekommen."

Baulinks: "Wie kann man sich davor schützen?"
Carsten Wege: "Neben Rauchmeldern, die in immer mehr Bundesländern bei Neubauwohnungen Vorschrift sind, zählen hier vor allen Dingen Feuerlöscher, die in jeden Haushalt gehören..."

Baulinks: "...sich aber nicht immer in einem ordnungsgemäßen Zustand befinden."
Carsten Wege: "Da sprechen Sie ein sehr wichtiges Thema an. Wer sich vor Jahren einen Feuerlöscher gekauft hat, der aber seither nie gewartet wurde, kann sich nicht darauf verlassen, dass er im Ernstfall auch funktioniert. Nur wenn das Löschgerät regelmäßig - wir empfehlen dies nach höchstens zwei Jahren - sachkundig geprüft wird, ist auch sichergestellt, dass die Lösch- und Treibmittel in einem einwandfreien Zustand sind und der Feuerlöscher einen Brandherd zuverlässig löscht."

Baulinks: "Wer kann diese sachkundige Prüfung durchführen?"
Carsten Wege: "Die qualifizierten Brandschutz-Fachbetriebe. Örtliche Adressen finden Sie zum Beispiel auf unserer Internet-Seite, wo sie nach Postleitzahlbereichen abrufbar sind. Oder man wendet sich für weitere Auskünfte direkt an unsere Geschäftsstelle in Kassel."

Baulinks: "Was genau ist zu beachten, wenn tatsächlich ein Brand ausbrechen sollte?"
Carsten Wege: "Zuerst die Feuerwehr alarmieren - und: Ruhe bewahren! Fast immer lässt sich ein Brand in seiner Entstehungsphase mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpfen. Die Handhabung ist im Grunde ganz einfach: Sicherung ziehen, die Auslöseeinrichtung betätigen und den Löschstrahl mit gezielten Stößen auf den Brandherd richten. Außerdem befindet sich auf jedem Gerät eine kurze Bedienungsanleitung. Wenn dann die Feuerwehr eintrifft, kann sie die genaue Brandursache ermitteln und sicher ausschließen, dass das Feuer wieder aufflammt."

Baulinks: "Sehr geehrter Herr Wege, herzlichen Dank für Ihre wichtigen Infos. Immerhin geht es neben erheblichen und volkswirtschaftlich relevanten Sachschäden vor allem auch um Menschenleben!"

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: