Redaktion  || < älter 2005/1997 jünger > >>|  

VBI gründet Fachgruppe Architektur und Technik

  • VBI will integrale Planung fördern
  • Ingenieur und Architekt bilden Leitungsduo

(7.12.2005) Der VBI hat am 28. November in Frankfurt am Main die Fachgruppe Architektur und Technik gegründet. Zum Leiter der Fachgruppe wählten die Mitglieder Dipl.-Ing. Jürgen Röder (46), geschäftsführender Gesellschafter der Dorschgruppe, Frankfurt, und als Stellvertreter den Architekten Fabian Zimmermann (43), Partner des Büros atelier 4d Architekten, Berlin.

"Mit der Gründung der Fachgruppe Architektur und Technik hat der VBI seine Fachkompetenz entscheidend gestärkt und der interdisziplinären Zusammenarbeit von Ingenieuren und Architekten eine neue Plattform gegeben", sagte VBI-Präsident Dr.-Ing. Volker Cornelius beim ersten Treffen der Gruppe.

Der VBI trägt mit der Neugründung dem großen Interesse in der Branche an einer integralen Zusammenarbeit von Ingenieuren und Architekten Rechnung. Der Wunsch nach einer engeren Kooperation beider Disziplinen führe seit einiger Zeit zu einem verstärkten Beitritt von Architekten in den VBI.

"Interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ingenieuren und Architekten ohne große Reibungsverluste ist der Schlüssel für die erfolgreiche Projektarbeit von heute und morgen. Aufgabe der neuen Fachgruppe wird es sein, die wesentlichen Themen integraler Planung zu benennen, ihnen einen neuen Stellenwert zu geben und entsprechende Angebote für den Markt zu generieren", beschreibt der neue Fachgruppenleiter Röder die Aufgabe der Gruppe.

Mit den Themen ...

  • "Nachhaltiges Bauen",
  • "Bauen im Bestand",
  • "Betrachtung des Lebenszyklus´ von Gebäuden",
  • "Finanzierungsmodalitäten für PPP-Projekte" und
  • "Bildung von Netzwerken für das internationale Geschäft"

... hat sich die Gruppe ein umfangreiches Programm vorgenommen. "Wir laden alle Architekten und Ingenieure ein, sich an dem neuen Netzwerk `Architektur und Technik´ zu beteiligen", so Jürgen Röder.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: