Redaktion  || < älter 2005/1899 jünger > >>|  

Vertikal-Schiebefenster elektrisch bewegen

(22.11.2005) Manuell zu bedienende Vertikal-Schiebefenster gelten als als preislich attraktiv und gegenüber herkömmlichen Systemen wirtschaftlich interessant. Dieser Fenstertyp hat sich außerdem als recht praktisch erwiesen, denn bei Vertikal-Fenstern wird der Fensterflügel in einer Führung nach oben geschoben: Dank dieser Aufwärts-Bewegung müssen Fensterbänke z.B. in der Küche oder im Bad vor dem Öffnen nicht erst abgeräumt werden. Zudem kann das Fenster beim Lüften nicht ungewollt zuschlagen.

Schiebefenster, Holzfenster, Automatikfenster, Vertikal-Schiebefenster, automatisches Vertikal-Fenster, Fernbedienung

automatisches Vertikal-FensterNoch komfortabler wird das Öffnen und Schließen, wenn das Schiebefenster mit einem Elektromotor ausgerüstet ist: Bei dieser Variante wird der Fensterflügel per Taste, Fernbedienung oder Zentralsteuerung (über ein Bussystem) bewegt. Das macht nicht nur das Leben von älteren oder behinderten Menschen wesentlich einfacher. Auch architektonisch bieten die elektrisch betriebenen „Mowinstar“-Schiebefenster von Sorpetaler interessante Gestaltungsoptionen, da sich mit ihnen sehr große Elemente mit einem hohen Flügelgewicht realisieren lassen.

Übrigens: Durch die Platz sparende Systemtechnik ohne Gewichte-Kästen oder breite Zargen können vorhandene Dreh-Kipp-Fenster problemlos gegen ein elektrisches „Schieb-mich-hoch&“-Fenster ausgetauscht werden. Eine elegante Alternative auch im Altbau oder Wintergarten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: