Redaktion  || < älter 2005/1872 jünger > >>|  

Neue Dichtungsschlämme von Remmers schnell bei Anmischung und Austrocknung

(16.11.2005) Inzwischen reicht es nicht mehr aus, allein gute Qualität bei Produkten für die Bauwerksabdichtung zu bieten. Der Kostendruck zwingt Verarbeiter zu immer effizienterem und kostengünstigerem Arbeiten, wobei der Zeitfaktor entscheidet. Der niedersächsische Hersteller Remmers will dieser Anforderung mit seiner neuen Aida 1K-Elastoschlämme Rechnung tragen.

Dichtschlämme, Bauwerksabdichtung, Dichtungsschlämme, Gebäudeabdichtung, rissüberbrückende Dichtungsschlämme, Abdichtung von Bauwerken, Fliesen

Die rissüberbrückende schnellabbindende Dichtungsschlämme besteht aus lediglich einer Komponente und eignet sich zur flexiblen Abdichtung von Bauwerken im Innen- und Außenbereich, beispielsweise auch für Kellerräume. Selbst bei Balkonen, Duschen oder Schwimmbädern lässt sich das Produkt im Verbund mit keramischen Belägen einsetzen. Es verfügt laut Hersteller über eine hohe Untergrundhaftung und eine hohe Wasser- und Witterungsbeständigkeit.

Da es sich um nur eine Komponente handelt, lässt sich Aida 1K-Elastoschlämme schneller anmischen als herkömmliche Produkte. Es ist schlämm-, spachtel- und spritzfähig und lässt sich sparsam verarbeiten. Darüber hinaus trocknet es schneller aus als vergleichbare Produkte, so dass Beläge bereits nach zwölf Stunden verlegt werden können.

Bei der Aida 1K-Elastoschlämme handelt es sich Remmers zufolge um das einzige Produkt auf dem Markt, das nach den neuen bauaufsichtlichen Richtlinien für die Bereiche Bauwerksabdichtung mit Dichtschlämmen und die Verbundabdichtung mit Fliesen- und Plattenbelägen zertifiziert ist (Stand November 2005). Wegen seiner mineralischen Basis genüge es auch höchsten Ansprüchen in Sachen Umweltschutz.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: