Redaktion  || < älter 2005/1809 jünger > >>|  

Pflasterflächen nach alten Vorbildern zeitgemäß gestalten

  • Modernes Kopfsteinpflaster Via Verro von Hansebeton

(7.11.2005) Anspruchsvolle Grundstücksauffahrten und Eingangsbereiche, aber auch öffentliche Plätze und Straßen - es gibt viele Einsatzmöglichkeiten für Pflastersysteme wie Via Verro von Hansebeton, Lauenburg/Elbe. Das vom Kopfsteinpflaster vergangener Zeiten inspirierte Befestigungsmaterial mutet wie echtes Natursteinpflaster an und kann, neben einem Einsatz in historischer Umgebung, auch bewusst als Kontrast zu moderner Architektur eingebaut werden.

Pflastersteine, Pflaster, Kopfsteinpflaster, Straßenpflaster, Betonpflaster, Natursteinpflaster, Pflasterstein

Die Kanten der einzelnen Steine werden in einem speziellen Verfahren gebrochen. Die Trittflächen wirken wie von Hand behauener Naturstein, sind aber trotzdem eben. Sie lassen sich daher gut begehen und befahren. Aufgrund des künstlichen Alterungsprozesses ergibt sich für die gepflasterte Fläche ein rustikales Bild. Unterstrichen wird die historische Anmutung durch die zur Verfügung stehenden natürlichen Braun- und Grautöne sowie durch rotbunte und braunbunte Varianten. Durch die individuelle Schattierung der Steine wirkt jede Pflasterfläche anders.

Via Verro ist in den drei Formaten ...

  • 14 x 7 x 8 cm,
  • 14 x 14 x 8 cm und
  • 21 x 14 x 8 cm lieferbar.

Die Kombination der Formate ermöglicht unterschiedliche Reihenverbände. In jedem Fall ergibt sich ein ausgewogenes, abwechslungsreiches Flächenbild.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: