Redaktion  || < älter 2005/1682 jünger > >>|  

BAG und webvergabe.de haben vornehmlich privatwirtschaftliche Auftraggeber im Blick

(12.10.2005) Durch eine Kooperation mit der Canis GmbH will die Arbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften in der Bundesrepublik Deutschland (Bundesarbeitsgemeinschaft, BAG) insbesondere den Betrieben des Bau- und Ausbauhandwerks ein System anbieten, in dem vornehmlich privatwirtschaftliche Auftraggeber Bau- und Dienstleistungen für das Handwerk ausschreiben und Anbieter suchen können.

Das System steht allen privaten und gewerblichen Nutzern zur Recherche kostenfrei zur Verfügung. Projektträger, Wohnbaugesellschaften, Generalunternehmer, Architekten oder Häuslebauer können auf dieser Plattform ihre Projekte veröffentlichen, wobei sie auf die üblichen Ausschreibungsverfahren zurückgreifen können. Zusätzlich und ebenfalls unentgeltlich stehen Spezial-Module zur Verfügung, mit deren Hilfe Leistungsverzeichnisse erstellt, Preisvergleiche durchgeführt und Angebote kalkuliert werden können.

Dieses neue Angebot wird den Mitgliedsunternehmen der in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften zusammengefassten Kreishandwerkerschaften in einer für die Organisationen des Handwerks exklusiven Weise zur Verfügung gestellt. Ausschließlich diese Betriebe erhalten auf die Kosten in Höhe von 3,90 Euro zzgl. MwSt. für den Abruf einer Bekanntmachung im Volltext einen Nachlass von 12%.

Die Nutzung des Online-Angebots gilt als unkompliziert: Handwerker, die als Anbieter registriert sind, lesen die bereitgestellten Informationen und bewerben sich bei den Ausschreibern. Wenn Vergabeunterlagen einer Bekanntmachung beigefügt sind, werden diese herunter geladen, mit Hilfe der bereitgestellten oder eigener Kalkulationsprogramme Angebote erstellt und diese auf elektronischem Weg wieder zurück geschickt.

"Elektronische Ausschreibungen sind aus dem heutigen Geschäftsverkehr nicht mehr wegzudenken", so Andreas Fabri, Geschäftsführer der BAG. "Die Ausrichtung auf den privaten Baumarkt, die Einfachheit in der vertraglichen Bindung, die klare Preisstruktur, die bequeme Nutzung sowie der angebotene Leistungsumfang haben uns bewogen, diese Initiative im Interesse der zu uns gehörenden Innungsfachbetriebe zu ergreifen."

Fast 20.000 veröffentlichte Projekte mit etwa 400.000 Einzelgewerken in knapp sechs Monaten zeigen, dass dieses Online-Angebot die Interessen der Bauwirtschaft trifft. "In Zukunft werden wir den größten Teil des privaten Baumarkts auf der Plattform abbilden können", ergänzt Otmar Schreyegg, Geschäftsführer der CANIS GmbH. "Verknüpfungen zu Produkt- und Artikeldatenbanken von Herstellern und zum Großhandel erlauben dann noch aktuellere Preisfindungen für alle Beteiligten."

siehe auch:

  • webvergabe.de
  • meister-online.de - offizielles Portal der Arbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften in der Bundesrepublik Deutschland (Bundesarbeitsgemeinschaft, BAG). Die BAG vertritt eigenen Aussagen zufolge die Interessen der Kreishandwerkerschaften sowie die der ihnen angeschlossenen Innungsfachbetriebe aller Größenordnungen. Für sie sei die BAG Ansprechpartner und Sprachrohr gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

ausgewählte weitere Meldungen: