Redaktion  || < älter 2005/1649 jünger > >>|  

Schnellauf-Spiraltore für höchste Sicherheitsanforderungen

(6.10.2005) Die weltweit angespannte Sicherheitslage und die stark steigende Diebstahlskriminalität in Deutschland z.B. aus Fabrikations-, Werkstatt- und Lagerräumen, so die polizeiliche Kriminalstatistik 2004, lässt immer mehr Unternehmen dazu übergehen, sensible Bereiche sicherer zu machen und unerwünschten Zutritt zu verhindern.

Schnellauftor, Hallentor, Schnellauf-Spiraltor, Industrietor, Schnellauftore, Spiraltor, Hallentore, Industrietore, sichere Tore, sicheres Tor, Abschlußtor, Zufahrtskontrolle, Zufahrtskontroll-System

EFAFLEX, ein etabliertes Unternehmen für schnelle und sichere Tore, verfügt über eine Produktvielfalt, die ursprünglich für industrielle Anwendungsfälle konzipiert war. 1992 hat man das Schnellauf-Spiraltor auf den Markt gebracht und bietet eigenen Angaben zufolge als weltweit einziger Hersteller dieses hochmoderne Abschlußtor an. Die mehrfach patentierte Konstruktion ist so aufgebaut, daß ein massiver Lamellen-Panzer mit einer Öffnungsgeschwindigkeit von mehr als 1,5 m/sec. bewegt wird.

Warum entscheiden sich Anwender immer häufiger für Schnellauf-Spiraltore? Schnellauf-Spiraltore tragen dem Wunsch nach optimiertem Objektschutz in besonderem Maße Rechnung. Zum einen, weil Spiraltore einen sicheren Verschluß der Öffnungen gewährleisten, andererseits aber auch so schnell sind, daß die Durchfahrten häufig passiert werden können. In Verbindung mit Zufahrtskontroll-Systemen (z.B. per Magnetkartenleser) und kombinierter Videoüberwachung wird nur legitimierten Personen die Zufahrt gestattet. Nach der Durchfahrt schließt das Torsystem sofort wieder und verhindert, daß unerwünschte Personen oder Fahrzeuge in geschützte Bereiche vordringen können. Genauso lassen sich sensible Sicherheitsbereiche, wie z. B. Geldübergabeschleusen, Geldtransporter-Zufahrten oder Post- und EDV-Daten-Übergabestellen wirkungsvoll vor nicht autorisiertem Zugang abgeschotten. Intelligente Microprozessor-Steuerungen übernehmen hierbei die Schnittstelle für den Datenaustausch: Permanent "kommunizieren" Zufahrts-Kontrollsysteme mit der eigentlichen Torsteuerung. Zentrale Leitrechner verarbeiten die eingehenden Daten.

Schnellauf-Spiraltore helfen auch, Park- und Tiefgaragen sicherer zu machen, sie verhüten unerwünschten Zutritt in besonders zu schützenden Einfahrten. Versicherungstechnisch werde hierdurch ein anerkannt einbruchsicherer Gebäudeabschluss gewährleistet.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: