Redaktion  || < älter 2005/1648 jünger > >>|  

Broschüre: Schalloptimierte Klassenzimmer gestalten

Rockfon Akustikdecke, Akustikdecken, Trockenbau, Nachhall, Nachhallzeit, schalloptimierte Raumakustik, Bodenbeläge(6.10.2005) Schüler verbringen 75 Prozent ihrer Unterrichtszeit mit Zuhören. Studien belegen, dass laute und hallige Klassenräume die Konzentrationsfähigkeit wie auch die Lernbereitschaft massiv beeinträchtigen können. Trotzdem gibt es auf Seiten von Entscheidern in Schulen und Kommunen immer noch Vorbehalte gegen eine Sanierungsplanung, die auch Fragen der Akustik berücksichtigt. Mit einer neuen Broschüre aus dem Rockfon Akustikdeckenprogramm unterstützt die Deutsche Rockwool Trockenbau-Praktiker wie Planer in ihrer Argumentation gegenüber potenziellen Auftraggebern.

Lärm und schlechte Sprachverständlichkeit behindern das Verstehen und Begreifen. Die Worte des Lehrers können durch hohe Nachhallzeiten so verzerrt werden, dass das Zuhören zum Kraftakt wird. Dabei stehen längst bezahlbare Konzepte zur Verfügung, mit denen Klassenräume ganzheitlich so zu gestalten sind, dass Fußböden, Wände und Decken die Akustik und damit die Lernergebnisse der Schüler verbessern helfen.

Musterobjekt zeigt Erfolg

Die Deutsche Rockwool bietet mit Rockfon Akustikdecken ein Instrument, mit dem die Raumakustik in Klassenräumen deutlich verbessert werden kann. Planern und Verarbeitern fällt es jedoch oft schwer, im Sanierungsfall ihren Auftraggebern in den Schulen oder Kommunen die Sinnhaftigkeit einer Deckensanierung zu verdeutlichen. Als Argumentationshilfe bietet Rockwool nun besagte 4-seitige Broschüre zum Thema.

Exemplarisch wird hierin die Sanierung in zwei Klassenzimmern einer Grundschule in Oldenburg erläutert. Übersichtlich und praxisnah sind die einzelnen Maßnahmen zur Steigerung des Wohlbefindens und des Lernerfolgs bei den Schülern dargestellt: Neben der Ausstattung der Klassenzimmer mit Rockfon Akustikdecken und Freudenberg Bodenbelägen aus Kautschuk sorgten dort ein von der Philips AEG Licht realisiertes Beleuchtungssystem sowie ein von Caparol entwickeltes Farbkonzept für die Raumwände für eine rundum optimale Lernatmosphäre. Der Beweis für die so erzielte, ganzheitliche Verbesserung des Lernumfeldes wurde im Anschluss nicht nur von subjektiven Stimmen der Lehrer und Schüler, sondern auch von unabhängigen Studien der Oldenburger Hörforscher erbracht.

Auch für knappe Kassen geeignet

Und auch das Hauptargument potenzieller Bauherren, raumakustische Sanierungen seien zu teuer, kann schnell entkräftet werden: Tatsächlich liegen die Kosten zum Beispiel für die Erneuerung einer Decke in einem durchschnittlichen deutschen Klassenzimmer mit den Deckenplatten Rockfon Pagos und einem zusätzlichen Wandfries mit Rockfon Facett nur unwesentlich über den Kosten für eine einfache Sanierung mit herkömmlichen Deckenplatten.

Die Informationsbroschüre "Projekt Moderner Klassenraum" kann kostenlos per E-Mail unter rockfon@rockwool.de angefordert werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: