Redaktion  || < älter 2005/1625 jünger > >>|  

VHV will Lösungen für die Bauwirtschaft vorantreiben

(29.9.2005) Mit der Einrichtung eines speziellen Verbands- und Kooperationsmanagements für die Bauwirtschaft will die VHV ihr Profil als Bauspezialversicherer schärfen. Schwerpunkt des neuen Verbands- und Kooperationsmanagementes ist die enge Zusammenarbeit mit den Verbänden, Kammern und Institutionen der Bauwirtschaft sowie die intensive Kontaktpflege zu den politischen Gremien im Bund, den Ländern und auch Europa. Ziel ist es Handlungs- und Problemfelder der Bauwirtschaft zu identifizieren, zu bündeln und Lösungsmöglichkeiten anzubieten, auch über den reinen Versicherungsbereich hinaus.

Darüber hinaus wird das Verbands- und Kooperationsmanagement Bau gemeinsam mit dem zur VHV-Gruppe gehörenden Institut für Bauforschung (IFB) ein Riskmanagement zu speziellen technischen und betriebswirtschaftlichen Fragen anbieten.

Grenzüberschreitendes Bauen ist für die deutsche Bauwirtschaft ein wichtiges Thema, das in der Zukunft an Bedeutung gewinnen wird. In diesem Zusammenhang ergibt sich durch verschärfte Gesetze und Vorschriften in den einzelnen EU-Staaten (z.B. Präqualifikationserfordernisse, nationale Baustoffrichtlinien) ein erhöhter Beratungs- und Handlungsbedarf, der durch das Verbands- und Kooperationsmanagement Bau begleitet wird.

Mit dieser Initiative will die VHV ihre traditionelle Zielgruppe, die Bauwirtschaft, proaktiv und kompetent begleiten und innovative Lösungen ermöglichen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: