Redaktion  || < älter 2005/1618 jünger > >>|  

RAL-Gütezeichen GZ 964 für Systeme der Thermischen Bauteilaktivierung erstmals verliehen

Baukörpertemperierung, Bauteilaktivierung, RAL-Gütezeichen GZ 964, thermische Bauteilaktivierung, Gütegemeinschaft Flächenheizungen und Flächenkühlungen, ggf, Heizungstechnik, Klimatechnik, Flächenheizung, Flächenkühlung(29.9.2005) Das Mitgliedsunternehmen Roth-Werke GmbH der Gütegemeinschaft Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (ggf) hat das Erstprüfverfahren erfolgreich bestanden. Für die von Roth angebotenen Systeme der isothermen Baukörpertemperierung -Isocore- verlieh der Güteausschuss "Thermische Bauteilaktivierung" das vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannte Gütezeichen RAL-GZ 964.

Die bisher üblichen Prüfverfahren für Flächenheizung und Flächenkühlung bzw. die Leistungsprüfung von Kühldecken sind für die Leistungsuntersuchungen von Bauteilen mit thermischer Bauteilaktivierung leider nicht anwendbar. Für die derzeitige Konstruktions- und Betriebsvielfalt der thermischen Bauteilaktivierung existiert im Bereich der Heizungs- und Klimatechnik kein vergleichbares Norm-Prüfverfahren. Dynamische Leistungsuntersuchungen in den genannten Bereichen sind bisher nicht Gegenstand einer Normung.

Aus den genannten Gründen ist eine eigene Prüfvorschrift der ggf erarbeitet worden. Die Zielstellungen der Prüfvorschrift von Bauteilen mit thermischer Bauteilaktivierung lauten:

  1. Es muss eine grundsätzliche Leistungsquantifizierung des Produktes für die stationäre und die instationäre Betriebsweise erfolgen.
  2. Das Prüfergebnis hat einen Produktvergleich mit anderen Wettbewerbserzeugnissen zu ermöglichen.
  3. Aus den verschiedenen Ergebnissen der Prüfung muss die Eignung des Systems für spezielle Einsatzfälle ableitbar sein.
  4. Die Prüfergebnisse müssen dem Systemanbieter und Planer eine direkte Hilfe für die Anlagenbemessung geben.
  5. Generell müssen die Ergebnisse der Leistungsprüfung folgende Aussagen enthalten: Stationäre Kühlleistung, stationäre Heizleistung, dynamische (instationäre) Heiz/Kühlleistung für einen "Referenztagesgang" im eingeschwungenen Zustand.

Mit diesem neuen Gütezeichen RAL-GZ 964 steht den projektierenden Firmen und ausführenden Unternehmen im Bereich der thermischen Bauteilaktivierung erstmals ein Werkzeug zur Standardisierung und Qualitätssicherung zur Verfügung.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: