Redaktion  || < älter 2005/1408 jünger > >>|  

Brandwand-Zulassung für Poroton-Planelemente-T500 in 17,5er Wandstärke

Brandwand, Poroton-Planelemente, Brandschutz, Mauerziegel, Mauerwerk, Ziegelwand, Trennwand, Trennwände, Poroton-Planziegel, Materialprüfanstalt, Ziegel(24.8.2005) Schlanke Trennwände aus wirtschaftlichen großformatigen Poroton-Planziegelelementen sind als Brandwand geeignet. Dies bestätigen die Ergebnisse von Untersuchungen der Materialprüfanstalt für das Bauwesen (Braunschweig). Geprüft wurde das Brandverhalten einer beidseitig verputzten Trennwandkonstruktion aus 17,5 cm dicken Poroton-Planelementen-T500 von Wienerberger. Das Ergebnis: Die einschalige Konstruktion erfüllt alle Anforderungen an eine Brandwand, von Tragfähigkeit (R) über Raumabschluss (E), Wärmedämmung (I) bis Stoßbeanspruchung (M), und wird gemäß DIN EN 13501-2 in die Feuerwiderstandsklasse REI-M 90 eingestuft.

"Damit haben wir die Anwendungsmöglichkeiten unseres Plan-T500-Programms deutlich erweitert", erläutert Dipl.-Ing. Roger Schmidt, Produktmanager der Wienerberger Ziegelindustrie. "Die wirtschaftlichen Planziegelelemente sind damit universeller einsetzbar, denn schon einschalige Trennwände aus 17,5 cm dicken Planelementen können als Brandwand ausgeführt werden, beispielsweise im Reihenhausbau, bei Grenzbebauungen und im mehrgeschossigen Wohnungs- und Gewerbebau."

Der Prüfbericht (3009/3064) sowie weitere Informationen und die Broschüre "Planelement-T500: Einfach schnell hoch hinaus" mit der kompletten Lieferübersicht, Baustellenbeispielen und allen technischen Details können kostenlos angefordert werden bei der Wienerberger GmbH via E-Mail an info@wzi.de.

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: