Redaktion  || < älter 2005/1403 jünger > >>|  

Für's Wohlgefühl und Geldbeutel: Sparen mit modernen Feuerstätten

(23.8.2005) Das Heizen war noch nie so teuer wie heute. Eine Nachricht, die sich in immer kürzeren Abständen wiederholt. Und die jeden betrifft: Die Kosten für Heizöl und Erdgas reißen immer größere Löcher in die Haushaltskasse. Angesichts des weltweit steigenden Ölbedarfs werden für die kommende Heizperiode sogar Engpässe auf den internationalen Märkten befürchtet. Verbunden mit erneuten Preissteigerungen.

Feuerstätten, moderne Feuerstätte, Kachelöfen, Kaminöfen, Heizkamin, Zentralheizung, Braunkohlenbriketts, Briketts

Bleibt die Suche nach einer günstigen Alternative. Wer sich vor diesem Hintergrund für eine moderne Feuerstätte entscheidet, profitiert gleich doppelt: Durch das gezielte Heizen mit Kachelöfen, Kaminöfen und Heizkaminen kann man sich von steigenden Heizöl- und Gaspreisen ein Stück weit lösen. Gleichzeitig bieten sie eine besonders stilvolle Atmosphäre. Ein Abend vor dem Kamin ist an kalten und trüben Wintertagen ein echter Lichtblick. Man genießt das flackernde Flammenspiel, lässt die Seele baumeln und schaltet einfach ab. Und auch die Zentralheizung bleibt abgeschaltet. So spart man Heizkosten, während die Feuerstätte eine angenehme Wärme ausstrahlt.

Clever kombiniert: Erst Holz, dann Briketts

Wer moderne Feuerstätten optimal nutzen möchte, setzt - neben Holz - auf Braunkohlenbriketts. Während das Holz den Kamin anfangs schnell aufheizt und dabei zügig verbrennt, erzeugen die Briketts anschließend einen angenehmen Dauerbrand und halten die Glut über viele Stunden. Braunkohlenbriketts der Marken "Union" aus dem rheinischen Revier und "Rekord" aus der Lausitz garantieren eine konstant hohe Qualität und haben einen von Natur aus niedrigen Schwefelgehalt. Neben gut abgelagertem Kaminholz sind sie im Brennstoffhandel, bei den Genossenschaften sowie in Verbraucher- und Baumärkten als sauber abgepackte Ware unter dem Namen einheitlichen "Heizprofi" erhältlich.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: