Redaktion  || < älter 2005/1294 jünger > >>|  

e15, Dornbracht und Alape gemeinsam mit dem ICFF Editors Award ausgezeichnet

(4.8.2005) NEW PLACES, die Kooperation von e15, Dornbracht und Alape hat in New York den begehrten ICFF Editors Award 2005 für herausragendes Bad-Design erhalten. Auf der ICFF, der jährlichen internationalen Messe für Interior Design, wurde NEW PLACES, die Architektur für Bad und Wohnraum, erstmalig dem amerikanischen Publikum präsentiert. Die Kollektion wurde sehr positiv aufgenommen und von der Jury mit dem begehrten ICFF Editors Award 2005 für die Kategorie 'Kitchen and Bath' ausgezeichnet. Der Award wird jährlich zur ICFF von den Redakteuren renommierter Magazine wie Abitare, Interni, Intramuros, Metropolis und Wallpaper* verliehen und zählt zu den höchsten Auszeichnungen der Branche für Designer und Hersteller zeitgenössischer Möbel und Einrichtungen.

e15, Dornbracht, Alape, Badwohnen, Bad, Waschbecken, Armatur, Garderobe

Mit dem Gemeinschaftsprojekt NEW PLACES wollen e15, Dornbracht und Alape alte Grenzen aufheben sowie Bad und Wohnraum zusammenführen. Erstmals wurde die Kooperation auf dem Designers' Saturday in Langenthal/Schweiz im November 2004 präsentiert.

NEW PLACES besteht aus verschiedenen Modulen, welche Bezug auf verschiedenste Ritualthemen nehmen. Die Konfiguration dieser Module folgt den inneren und äußeren Trends in der Gesellschaft und im Menschen selbst. Aktuell wurden drei Themen definiert, zu denen jeweils mehrere Module erhältlich sind.

  • Die Modulserie "welcome" verkörpert beispielsweise das Eintrittsritual: Bereits beim Betreten der Wohnung ermöglicht das Zusammenspiel von Waschbecken, Armatur und Garderobe, den Alltag abzustreifen und hinter sich zu lassen.
  • "unity" verkörpert die Zusammengehörigkeit. "unity" Module werden zu Orten der Kommunikation, der Interaktion sowie Gesellschaft und holen damit nicht nur architektonisch, sondern auch gedanklich und selbstverständlich den Baderaum ins Leben.
  • Die Modulserie "base" hingegen thematisiert die Erdung und Konzentration als ein privates Rückzugserlebnis, im Mittelpunkt steht hier die Besinnung auf ursprüngliche und ehrliche Erfahrungen.

Inspiration für NEW PLACES war die Auseinandersetzung mit Reinigungs- und Erholungsritualen. Der Gedanke: "Welchen Wert, welchen Kontext brauchen die Dinge in einer Zeit, in der perfekte Form selbstverständlich ist? Welche Idee sollten diese Objekte mit auf ihren Weg nehmen?" Neben der reinen Äußerlichkeit ist der innere Wert unserer Welt heute wieder wichtiger. Durch sehr bewusste Handlungen auf ideeller Ebene gewinnt Materie an Wert und Alltägliches erlangt plötzlich eine Bedeutung.

Die drei beteiligten Unternehmen öffnen mit dem Aufgreifen des Ritual-Gedankens den Weg zu einem neuen Bewusstsein und bedienen dadurch die Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung in einem immer hektischeren Alltag: Der Mensch wird vom "Badbenutzer" zum "Badbewohner". Ein Anspruch, der gleichzeitig die Grenzen zwischen Wohn- und Baderaum öffnet und das Bad als bewusst erfahrbaren Lebensraum neu funktionalisiert: Mit Qualitäten, die weit über die rein körperliche Bedürfnisbefriedigung, das Waschen, hinausgehen. Im Gegenzug erfährt der Wohnraum eine Aufwertung durch die sanfte und stilvolle Integration von Wohlfühl- und Erholungsritualen. Anforderungen, die sich auch in Architektur und Design, in Größe und Materialitäten widerspiegeln.

Dabei fokussiert bei dem Gemeinschaftsprojekt NEW PLACES jedes der drei Unternehmen seine Kernkompetenz:

  • e15, bekannt für seine klare Formensprache mit starkem Wiedererkennungswert und die Neudefinierung des Materials Eiche, ist für die konzeptionelle Planung verantwortlich, entwirft und fertigt die Möbel.
  • Dornbracht, international agierender Hersteller hochwertiger Design-Armaturen, -Accessoires und Interiors, fügt die Armaturen hinzu.
  • Alape, realisiert individuelle Bad-Architektur, komplettiert das Projekt mit Einbau- und Aufsatzbecken sowie Waschtischen aus glasiertem Stahl.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: