Redaktion  || < älter 2005/1265 jünger > >>|  

FIA-Forschungsbericht: Energiesparende dezentrale Heizungspumpen

(30.7.2005) Für die Beheizung von Gebäuden stehen heute viele hoch entwickelte Einzelkomponenten zur Verfügung, deren Potenzial hinsichtlich Energieeffizienz und Raumkomfort jedoch aufgrund verschiedener Probleme mit Schnittstellen nicht voll ausgeschöpft werden kann. Die vernetzte elektronische Einzelraumregelung und eine energieeffiziente Warmwasserverteilung mit dezentralen Heizungspumpen lassen sich allerdings hervorragend kombinieren und versprechen eine signifikante Verringerung des Energieverbrauchs.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit geförderten Forschungsvorhabens an der Technischen Universität Dresden wurden dezentrale Pumpensysteme im Labor messtechnisch und theoretisch untersucht und hinsichtlich Energieeinsparung und Raumkomfort optimiert. In einem Praxistest wurden die speziellen Funktionalitäten und Eigenschaften auf die Tauglichkeit im realen Umfeld überprüft.

Der Forschungsbericht "Entwicklung und Einsatz energiesparender dezentraler Heizungspumpen - Systemanalyse der Heizungsanlage" (A4, 129 Seiten ) wurde jetzt vom FGK, Fachinstitut Gebäude-Klima e.V., im Rahmen des FIA-Projektes - Forschungs-Informations-Austausch - veröffentlicht. Er kann beim FGK unter der Bestellnummer 110 zum Preis von 13,30 Euro (zzgl. MwSt. und Versandkosten) bezogen werden: info@fgk.de

ausgewählte weitere Meldungen: