Redaktion  || < älter 2005/1192 jünger > >>|  

Kobalt oder Kobold für's Ziegeldach?

<---->(18.7.2005) Mit der Kobalt-Nuance erweitern die Dachziegelwerke Nelskamp ihre Palette moderner Edel-Engoben, die auch für alle Formziegel wie Ortgang- und Traufziegel erhältlich ist. Mit ca. zehn Stück pro Quadratmeter Dachfläche bei einem Gewicht von 43 Kilogramm pro Quadratmeter versteht sich der "Nibra F 10" als besonders wirtschaftlich bei der Eindeckung flach geneigter Dächer. Die spezielle Verfalzung erlaubt den Einsatz ab 22 Grad Regeldachneigung.

Übrigens: Der Begriff "Kobalt" leitet sich von "Kobold" ab: In den Bergwerken des Erzgebirges glaubten die Arbeiter, dass Kobolde wertvolles Silber-Erz in wertloses Gestein - graue, unscheinbare Kobaltoxide - verwandelten. Erst 1735 entdeckte ein schwedischer Chemiker das Element und gab ihm den Namen "Kobalt". In China wurde Kobalt schon im 7. Jahrhundert als Farbstoff für keramische Glasuren benutzt. Heute wird Kobalt bei Nelskamp den Edelengoben für Dachziegel zugefügt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: