Redaktion  || < älter 2005/1109 jünger > >>|  

Schallgedämmte Bolzplätze? Zertifizierter Ballfangzaun von Betafence

(4.7.2005) Nicht jeder wohnt in einem Naherholungsgebiet oder hat Wald und Wiese gleich um die Ecke. Daher bieten Sport- und Spielplätze in Wohngegenden eine optimale Freizeitmöglichkeit für Groß und Klein. Doch was, wenn der Bolzplatz in der Nachbarschaft des einen Freud, aber des anderen Leid ist? Lärmbelästigung durch scheppernde Begrenzungszäune sorgt nicht selten für Unfrieden.


Das Unternehmen Betafence - vormals Bekaert Fencing und nach Ausgliederung aus dem Bekaert Konzern jetzt eigenständig am Markt agierend - bietet mit dem Ballfangzaun Bekasport eine spezielle Lösung für Sportplätze. Durch die von der DEKRA zertifizierte Schallisolierung eignet sich das Zaunsystem besonders zur Einfriedung kleinerer Plätze in Wohngebieten. Der Aufprall eines Balls verursacht nicht den Lärm wie andere Systeme, und der Geräuschpegel liegt mit maximal 61 Dezibel noch unter der von der Bundeslärmschutzverordnung erlaubten Lautstärke. Schon wenn ein Ball mit geringem Abstand zum Zaun "abgefeuert" wird, erweist sich das System als klirrfrei.

Bekasport besteht aus Doppelstab-Gittermatten, mit denen Zaunhöhen von 3,10 bis 8,25 m realisiert werden können. Die Matten sind 2,50 lang, für ein Ballfangsystem werden mehrere Matten übereinander montiert. Bis 2 m Zaunhöhe beträgt die Maschung 50 x 200 mm, darüber 100 x 200 mm.

Die Pfosten des Bekasport-Systems sind statisch speziell für die großen Zaunhöhen ausgelegt. Wird das Zaunsystem begrünt, bietet Betafence stärkere Pfostenprofile, um die geringere Winddurchlässigkeit zu kompensieren. Bei dem selbsttragenden System werden die Matten in den Pfosten eingehängt und durch Klemmwirkung gehalten. Bekasport ist standardmäßig in den RAL-Farben Grün (6005), Grau (7030), Weiß (9010) und Anthrazit (7016) erhältlich.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: