Redaktion  || < älter 2005/1049 jünger > >>|  

Clement: Verständigung im Bauhauptgewerbe ein großer Schritt nach vorn

(23.6.2005) Als großen Schritt nach vorn hat der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, die Verständigung der Tarifvertragsparteien des Bauhauptgewerbes auf ein Tarifpaket mit mehreren Einzellösungen begrüßt.

Clement hob besonders die Verständigung der Tarifvertragsparteien auf eine Veränderung und Verlängerung der Mindestlöhne hervor und ausdrücklich auch die Neuregelung der Winterbauförderung, mit der entscheidende Schritte in Richtung einer ganzjährigen Beschäftigung am Bau getan werden sollen.

Die Bundesregierung sei bereit, umgehend die gesetzestechnische Realisierung des Vorhabens, mit dem den Winterkündigungen am Bau der Boden entzogen werden soll, in Angriff zu nehmen. Davon könnten jährlich bis zu 250.000 Arbeitnehmer betroffen sein.

Der Bundesminister appellierte angesichts dieser Möglichkeit, zu der die Bundesseite Ihren Beitrag zu leisten bereit sei, an alle Tarifvertragsparteien "grünes Licht" für das Tarifpaket zu geben. Beabsichtigt sei auch, mit dem Baunebengewerbe des Dachdeckerhandwerks, des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus und Gerüstbauerhandwerks die neueröffneten Möglichkeiten zur Überwindung der Saisonarbeitslosigkeit zu erörtern. Es sei im Interesse des Ganzen, der Unternehmer und der Arbeitnehmer, wenn dazu alle Seiten einen Beitrag leisteten.

Die Bundesregierung sei dazu bereit, so Clement.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: