Redaktion  || < älter 2005/0916 jünger > >>|  

Schwebende Wegzeichen im nächtlichen Raum

  • ERCO präsentiert Panorama Pollerleuchten mit Dark-Sky-Technologie für Lichtinszenierungen im Außenraum

(1.6.2005) Wenn die Sonne hinter den Gipfeln der spanischen Pyrenäen bei Huesca versinkt, flanieren die Gäste des luxuriösen Panticosa Resorts gerne durch die umliegenden Parkanlagen. Panorama Pollerleuchten von ERCO, im Muster der Pflasterung oder frei in den Beeten positioniert, weisen ihnen den Weg. Der Kegelreflektor der Leuchten lenkt mit seiner extrem flach strahlenden, symmetrischen Abstrahlcharakteristik das Licht bis zu 6 m weit in die Park- und Gartenflächen hinein. Die integrierte Dark-Sky-Technologie schützt die Passanten vor Blendung; gleichzeitig verhindert sie Streulicht oberhalb der Horizontebene und damit die Lichtverschmutzung des nächtlichen Himmels. Der rundherum offene, nur von einem massiven Glaszylinder bedeckte Lichtaustritt erzeugt die Illusion einer fast magisch schimmernden, frei im Raum schwebenden Lichtquelle.

Leuchten, Pollerleuchte, Außenleuchten, Parkleuchte, Pollerleuchten, Gartenleuchte

Wie in Panticosa eröffnen Panorama Pollerleuchten den Architekten und Lichtplanern ebenso eindrucksvolle wie funktionale Lichtinszenierungen von Freiflächen und Wegen sowohl im architektonischen Kontext als auch im Stadtraum oder in Anlagen. Neben der bemerkenswerten Lichttechnik vermag auch das Äußere der Leuchten zu überzeugen: So erhielt das archetypische reduzierte Design mit seiner schlanken Zylinderform die Auszeichnung "Design Plus" der Messe Frankfurt.

Panorama Pollerleuchten mit einem Durchmesser von 132 mm und einer Höhe von 800 mm eignen sich für den Einsatz von Niedervolt-Halogenlampen 50W oder Halogen-Metalldampflampen 35W. Die Bauformen mit 205 mm Durchmesser und 450 mm bzw. 900 mm Höhe werden mit Niedervolt-Halogenlampen 100W oder Halogen-Metalldampflampen in den Wattagen 35W bzw. 70W angeboten. Transformatoren oder Betriebsgeräte sowie EVGs sind im Poller eingebaut. Ein Schmutz abweisendes Oberflächenfinish, mehrfache Pulverbeschichtung im Farbton Graphit m (metallic) sowie eine weitere Spezialbeschichtung schützen das Gehäuse aus Aluminiumgussprofil vor Korrosion und gewährleisten zusammen mit der Ausführung in Schutzart IP 65, dass die Leuchten allen Umwelteinflüssen im Außenraum dauerhaft widerstehen. Für die Montage auf Betonsockeln oder Mauern stehen Bodenplatten zur Verfügung, es können auch feuerverzinkte Erdstücke zum Eingraben verwendet werden.


siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: