Redaktion  || < älter 2005/0844 jünger > >>|  

Sharp zeigt Photovoltaik-Eigenheimlösungen auf der Solar-Bauausstellung Hamburg 2005

(18.5.2005) Vom 20. Mai bis zum 19. Juni 2005 findet in Hamburg die Solar-Bauausstellung 2005 statt, bei der auf Baugebieten in den Hamburger Stadtteilen Heimfeld und Wilhelmsburg neu entstandene Solar- und Niedrigenergiehäuser besichtigt werden können. Diese energieoptimierten Wohnhäuser verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Energie zum Heizen und zur Warmwasserbereitung als herkömmliche Neubauten und setzen dabei auf den Einsatz erneuerbarer Energieträger. Die Besucher der Solar-Bauausstellung Hamburg 2005 können alle Bauphasen der Solar- und Niedrigenergiehäuser besichtigen und sich in 20 Musterhäusern sowie bei zahlreichen Veranstaltungen über energieoptimiertes Bauen informieren.

Initiator der Ausstellung ist die Freie und Hansestadt Hamburg, gefördert durch das ALTENER-Programm der Europäischen Kommission. Der Hamburger Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Dr. Michael Freytag, wird am 19. Mai 2005 gemeinsam mit der parlamentarischen Staatsekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Angelika Mertens, die Ausstellung eröffnen.

Photovoltaik-Eigenheimlösung, Solar-Bauausstellung, Sharp, Photovoltaikanlage, PhotovoltaikanlagenSharp zeigt auf der Ausstellung klassische Photovoltaik-Eigenheimlösungen und wirbt mit dem Solar-Obelisken, einer solarbetriebenen Multimediaskulptur, für den stärkeren Einsatz der Sonnenenergie beim Bauen.

Solare Eigenheimlösungen mit Sharp

Gemeinsam mit dem Hamburger Unternehmen SUN ENERGY GmbH und dessen Partner microsol Solarsysteme GmbH, ebenfalls aus Hamburg, realisiert Sharp auf Ausstellungsgebäuden Photovoltaikanlagen, die deren Energieversorgung mit Sonnenstrom unterstützen.

Rechtzeitig zur Bauausstellung ist in Hamburg-Heimfeld auf dem Baugebiet "An der Rennkoppel" ein Komplex von Eigentumswohnungen der Sparda Immobilien GmbH fertig geworden. Die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage besteht aus 56 Sharp-Photovoltaikmodulen mit je 160 Watt, die eine Gesamtleistung von 8,96 Kilowatt erbringen. Das entspricht dem Jahresstrombedarf von zwei Vier-Personen-Haushalten.

In Hamburg-Wilhelmsburg entsteht im Baugebiet "Bei der Windmühle" derzeit eine Reihenhauszeile der Bauträgergesellschaft r+v bauplan GmbH. Auch hier ist in Zusammenarbeit mit der SUN ENERGY GmbH die Errichtung einer 9,28 kW Photovoltaikanlage auf dem Dach geplant. Zusätzlich ist eine 3,52 kW Photovoltaik-Anlage als Sonnenschutz-Vordach der Reihenhauszeile in Planung.

Ein Obelisk für die Sonne

Der Sharp Solar-Obelisk ist eine fünf Meter hohe, aus Edelstahl und Glas bestehende solarbetriebene Multimediaskulptur. Vier semitransparente Sharp-Solarmodule sorgen für die Energieversorgung des Obelisken. "Mit dem Solar-Obelisken will Sharp auf der Solar-Bauausstellung für einen verantwortungsbewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen unseres Planeten und für den stärkeren Einsatz der Sonnenenergie werben. Unterstützt wird dieses Anliegen durch die integrierte Licht- und Soundinstallation, die die erneuerbaren Energien für den Besucher sinnlich erfahrbar macht", erklärt Peter Thiele, General Manager der Sharp Solar Business Group Germany/Austria.

Sharp kann als Solarpionier der ersten Stunde auf über 40 Jahre Sonnenenergie-Erfahrung zurückblicken. Ob bei Satelliten, an Leuchttürmen, auf öffentlichen Gebäuden oder Wohnhäusern - mehr als jedes vierte weltweit verbaute Solarmodul stammt heute aus der Fertigung von Sharp. Mit einer Gesamtproduktion von 324 Megawatt in 2004 gilt Sharp seit nunmehr fünf Jahren als Weltmarktführer bei der Produktion von Solarzellen und -modulen.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: