Redaktion  || < älter 2005/0501 jünger > >>|  

Fünf Wandheizkessel an einer Abgasleitung

  • Buderus bringt mit neuem Überdruck-Mehrfachbelegungssystem
  • Gas-Brennwerttechnik in Altbauten

(21.3.2005) Bisher war in Mehrfamilienhäusern die Umstellung von alten Thermen auf moderne Gas-Brennwert-Wandheizkessel mit erheblichem Aufwand und Schmutz verbunden oder - je nach den örtlichen Gegebenheiten - gar nicht möglich. Buderus bietet deshalb jetzt den Gas-Brennwert-Wandheizkessel Logamax plus GB132 aus der Classic-Reihe mit einem Überdruck-Mehrfachbelegungssystem an.

<---->

Mit dem neuen Abgassystem lassen sich bis zu fünf Brennwertkessel an eine gemeinsame Abgasleitung im Überdruckbetrieb anschließen. Dabei kann der vorhandene Schornstein weiter genutzt werden. Der Heizungsfachmann zieht nur ein Rohr in den Schacht ein. Anfallende Kondensate des Kessels können direkt über die Abgasleitung in die Kanalisation abgeführt werden.

Sind auch noch konventionelle Geräte vorhanden, so lassen sich diese weiter nutzen, wenn ein separater Schacht zur Verfügung steht. Eine spätere Umstellung auf Brennwerttechnik ist kein Problem. Dafür bereitet der Heizungsfachmann den Anschluss für einen späteren Gerätetausch vor.

Häufig stehen Heizungsfachleute vor dem Problem, dass die Schornsteine zu eng für die Abgasrohre sind. Buderus hat das neue Mehrfachbelegungssystem aus der bewährten Logafix-Abgassystem-Reihe für Überdruckbetrieb ausgelegt. Deshalb können die Rohr-Querschnitte kleiner ausfallen. Das Logafix-Mehrfachbelegungssystem passt für Abluftschächte von einer Mindestquerschnittsfläche von 140 x 200 Millimetern. Die Abgasleitung hat einen Durchmesser von 113 Millimetern. Für kleinere Schachtquerschnitte bietet Buderus eine Abgasleitung mit 100 Millimetern Durchmesser an. So können jetzt auch Bewohner von Häusern mit beengten baulichen Gegebenheiten auf Brennwerttechnik umstellen. Außerdem lässt sich die verfügbare Querschnittsfläche des Schornsteins gleichzeitig für Abgas und Verbrennungsluft nutzen. Um zu verhindern, dass bei ausgeschalteten Brennwertgeräten Abgas austreten kann, arbeitet der Logamax plus GB132 zudem mit einer speziellen Rückströmsicherung.

Der raumluftunabhängige Betrieb ermöglicht außerdem den Einbau des Logamax auch in kleine Nischen. Dadurch spart er Platz und fällt - auch wegen seines leisen Betriebsgeräusches - nicht auf. Buderus bietet den Gas-Brennwert-Kessel in Leistungsgrößen von 16 und 24 kW als Heiz- und Kombigerät an. Besonders in beengten Mehrfamilienhäusern bietet sich die integrierte Warmwasserbereitung an.

Das umfangreiche Anschlusszubehör und das einfach zu installierende Abgassystem für die Mehrfachbelegung erleichtern dem Heizungsfachmann die Montage. Die Bedieneinheit RC30 unterstützt den Heizungsfachmann außerdem mit ihrer Klartextanzeige und Menüführung bei der Inbetriebnahme des Kessels und bei Servicearbeiten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: