Redaktion  || < älter 2005/0446 jünger > >>|  

2. AMM-Symposium - Architektur Media Management

  • Architektur im Netzwerk: Marketing und Networking in Architektur und Bauwirtschaft

(11.3.2005) Das Institut für Architektur und Media Management der Fachhochschule Bochum veranstaltet am 28.04.2005 das zweite AMM-Symposium zum Thema "Marketing und Networking in Architektur und Bauwirtschaft". Nach dem Erfolg des ersten AMM-Symposiums im Jahr 2002 geht es diesmal darum, die professionelle Zusammenarbeit mit Medienprofis zu beleuchten.

Im Tandem präsentieren Architekten, Stiftungen, Unternehmen und Kuratoren zusammen mit Kommunikationsexperten und Agenturen die Methoden und Ergebnisse ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Über ein gut entwickeltes Experten-Netzwerk konnte der Bochumer Masterstudiengang AMM namhafte Referenten für diese Veranstaltung gewinnen, darunter Sally Below, Autorin des aktuellen Fachbuchs "PR und Marketing für Architekten" und Francesca Ferguson, Kuratorin des Deutschen Beitrags auf der Architekturbiennale in Venedig. Ein besonderer Höhepunkt wird der Vortrag des Architekten Andreas Hild, dessen Architekturbüro Hild und K zur Avantgarde in Deutschland zählt. Der Architekt betreibt seit Jahren eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit zusammen mit der Münchner Agentur Goldmann PR und Kulturmanagement, die ebenfalls beim AMM-Symposium referieren wird.

Neben der Fachwelt gilt es, auch die breite Öffentlichkeit mit Architekturthemen zu erreichen und zu begeistern. Hierzu berichtet Ulrike Rose, Geschäftsführerin des Fördervereins der in Gründung befindlichen Bundesstiftung Baukultur zusammen mit Matthias Mai von Deutschlands größter PR-Agentur Fischer Appelt. Dass immer mehr Unternehmen Architektur als wichtigen Baustein ihrer Unternehmenskultur verstehen, weiß Rainer Kamrath von Gambit zu berichten. Der praktische Umgang mit Architekturmedien steht schließlich im Mittelpunkt des Vortrags von Baunetz-Redaktionsleiter Benedikt Hotze. Und Jan R. Krause, Professor für Medienkommunikation im Fachbereich Architektur der FH Bochum stellt Marketing und Kommunikation als neue Disziplin im Architekturstudium vor.

Als Kompetenzzentrum für Architektur und Media Management bietet die Fachhochschule Bochum einen im deutschen Sprachraum bislang einzigartigen Masterstudiengang zu diesem Spezialgebiet. Das Symposium ist der zentrale Baustein im Lehrplan des Masterstudiengangs AMM Architektur Media Management. Von der Konzeption über das Fundraising bis zur Moderation wird das Symposium von den Masterstudenten organisiert.

Im Zentrum des Symposiums steht neben den Vorträgen die Begegnung und der persönliche Dialog. Zeit und Raum zum Netzwerken bietet der Empfang in der AMM-Lounge. Beim anschließenden AMM-Nachklang mit Live-Musik spielt die Band Funxforcefive. Die Architektenkammern von Hessen und Nordrhein-Westfalen haben das AMM-Symposium als Fortbildungsveranstaltung für Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung anerkannt.

Die Teilnahme an der Tageskonferenz kostet 150,- Euro, für Studenten 80,- Euro.

siehe auch:

Sponsoren sind ...

ausgewählte weitere Meldungen: